Kreisliga: SC Buer-Hassel II – OSV V 6:2

Von Gerd Arlt

Beim Gegenbesuch in Gelsenkirchen kamen wir über das Ergebnis des Hinspiels nicht hinaus. Eigentlich hatte ich mit einer Verbesserung gerechnet. Doch gegen Carsten Bünjer, dem wir für seine abermalige Spielbereitschaft danken, konnten die Gelsenkirchner diesmal einen stärkeren Ersatz aufbieten. Tanyel Scholing bestürmte eines U10 Bezirksmeisters, wozu wir herzlich gratulieren, würdig mit einer Bauernlawine seine Gegnerin, gab ihr dann aber die Chance, die Partie zu ihren Gunsten zu drehen. Gegen nominell deutlich stärkere Gegner gingen auch Vater Scholing und Rares Grumaz eher musiklos unter, welchem Schicksal auch Razvan Grumaz mit durchaus sang- und klangvollem Spiel mit Chancen nicht entgehen konnte. Weiterlesen

Bezirksklasse: Abstiegskampf spitzt sich zu

Nach einer 2:6-Niederlage der Vierten gegen SK Hervest-Dorsten II entscheidet der letzte Kampf über den Klassenerhalt

Es war von vornherein klar, dass die Dorstener für uns keine leichte Aufgabe sein würden; obwohl bei den Gästen die ersten beiden Bretter fehlten, waren sie uns nach DWZ immer noch überlegen, wenn auch nicht so deutlich wie erwartet. Dabei begann der Kampf für uns ausgezeichnet mit einer dicken Überraschung: Nach nur 15 Minuten Spielzeit gewann Jens Nover durch einen Dameneinschlag auf h2, dem das Matt auf h1 gefolgt wäre. Weiterlesen

Verbandsbezirksliga: Starker Kampf wird nicht belohnt

Von Lennart Faber

Am 26.01. stand unser Kampf gegen die von den Zahlen und auch bisherigen Leistungen her klar beste Mannschaft unserer Liga an: Sterkrade-Nord II. Wir mussten leider auf unser Brett 1 Martin Beierlein verzichten und an Brett 5 auf Niclas Kohl. Somit brauchten wir zwei Ersatzspieler, die sich mit Karl Hirtz an Brett 7 und Matthias Limberg an Brett 8 fanden. Matthias war der einzige Spieler unserer Mannschaft, bei dem ein Sieg sehr gut möglich war, und gegen stark ersatzgeschwächte Nordler spielte er gegen einen Gegner mit knapp 800 DWZ weniger. Weiterlesen

Kreisliga: OSV V – SG Gladbeck III 4:4

Von Gerd Arlt

Mit einem erfahrenen und überzähligen Seniorenteam traten die Gladbecker bei uns zum Rückkampf an. Für das 8. Brett konnten sie zum zweiten Mal ihren stärksten Ersatz aufstellen, die Schulschachaktivistin Daniela Kirsten-Zickelbein. Nach dem 4:4 in der Hinrunde wollte unser Gegner offenbar nichts anbrennen lassen und wir können mit dem abermaligen 4:4 zufrieden sein, wenn es zeitweilig für uns durchaus nach mehr aussah. Weiterlesen

Starker Auftritt trotz starkem Ausfall!

Von Lennart Faber

Unseren vierten Mannschaftskampf in der Jugendverbandsliga mussten wir zum ersten Mal ohne unser zweites Brett Niclas Kohl antreten. Dadurch mussten unsere hinteren Bretter jeweils ein Brett aufrücken, und da auch unser sechstes Brett Bjarne Faber fehlte, mussten wir mit 2 Ersatzspielern spielen. Wie bisher fast jeden Kampf spielte Rares Grumaz mit, und heute zum zweiten Mal dabei war Tanyel Scholing. Nachdem wir den Weg nach Bochum erfolgreich gefahren waren, wurde uns von unserem Gegner fast direkt mitgeteilt, dass unser fünftes Brett bereits kampflos gewonnen hat. Dadurch konnte Rares Grumaz diesmal leider nicht spielen, hatte aber durch seine Anwesenheit den ersten Punkt geholt. Weiterlesen

Bezirksklasse: Außer Spesen…?

SF Kirchhellen II – OSV IV 6:2

Dass wir gegen den bisherigen Tabellenzweiten, der uns nach DWZ an allen Brettern haushoch überlegen war, immerhin an der Hälfte der Bretter eine Niederlage vermeiden konnten, kann schon als kleiner Erfolg gewertet werden. Doch der Reihe nach:

Bereits kurz nach Kampfbeginn war die erste Partie auch schon wieder beendet: Gotthard Stieglitz wurde mattgesetzt. Leider folgte wenig später Ersatzspieler Razvan Grumaz; er war zunächst gut ins Spiel gekommen, zog aber wohl etwas zu schnell und leistete sich einen Fehler, den sein rund 400 Punkte stärkerer Gegner hart bestrafte. Weiterlesen

Bezirksjugendliga: Schwarze Dame Osterfeld III – OSV VI 1:3

Von Gerd Arlt

Spannend und die Nerven heftig strapazierend endete die 6. Runde der Bezirksjugendliga gegen Schwarze Dame Osterfeld, ausgetragen in Bottrop, mit einem dann doch deutlichen Sieg des OSV.

Doch der Reihe nach. Daniel Tatarinov, im Portal merkwürdiger Weise mit einer hinteren Startzahl bedacht, und deswegen an Brett 4 spielend, brachte uns nach einer Stunde mit gut ausgenutzten Fesselungen den ersten Punkt. Doch was war an Brett 1 geschehen? Hatte Alexandru Cosovan dem Gegner den Turm auf a1 vorgegeben? Kompensation war nicht erkennbar. Der Mannschaftssieg war trotzdem noch in Sichtnähe, denn an Brett 2 beherrschte Razvan Grumaz mit zwei Figuren mehr das Brett und Tanyel Scholing hatte einen Läufer mehr. Weiterlesen

Schöner Jahresabschluss in der Jugend

Von Lennart Faber

Rauchende Köpfe kurz vor Weihnachten (Foto: Rudi Cordsen)

Rauchende Köpfe kurz vor Weihnachten (Foto: Rudi Cordsen)

Am Samstag hatten wir in der Jugend als Jahresabschluss ein Weihnachtsschachevent. Als erstes einen Dank an unseren Jugendtrainer Matthias Limberg für ein erfolgreiches Jugendjahr, an dem er sehr stark beteiligt war. Auch Dank an unseren Vorsitzenden Gerd Arlt, der ebenfalls in der Jugendarbeit aktiv ist. Und an Rudi Cordsen für seinen Einsatz, und an Carsten Bünjer für die Turnierleitung am Samstag. Nun aber zum Turnier: Es waren zehn Jugendliche da, die mitgespielt haben. Das waren leider nicht so viele, wie wir erhofft hatten, aber wir waren von sehr jung mit Sinan Scholing und sehr alt mit meiner Wenigkeit immerhin vom Alter her gut aufgestellt. Das Turnier verlief allen Erwartungen entsprechend und ohne große Überraschungen ab. Die Spieler gaben ihr Bestes, und am Ende gab es auch noch eine schöne Belohnung. Vielen Dank an alle, die mitgespielt haben, und ich hoffe, ich sehe euch alle im kommenden Jahr wieder, und dann können wir wieder starke Leistungen abrufen.

Die gut gelaunten Teilnehmer des Weinachtsturniers (Foto: Rudi Cordsen)

Die gut gelaunten Teilnehmer des Weinachtsturniers (Foto: Rudi Cordsen)

Gedeckter Gabentisch mit süßen Belohnungen (Foto: Rudi Cordsen)

Gedeckter Gabentisch mit süßen Belohnungen (Foto: Rudi Cordsen)

Starker letzter Mannschaftskampf 2019

Von Lennart Faber

Am Sonntag hatten wir unseren letzten Mannschaftskampf gegen die vierte Mannschaft von Essen-Katernberg. Wir konnten, wie bisher, fast jeden Kampf mit unseren ersten 8 Leuten spielen, während unsere Gegner auf ihre Nummer 1 und auch auf noch ihr Brett 7 verzichten mussten. Während meine Wenigkeit an Brett 3 früh ein Remis angeboten bekam, lief es bei den anderen noch sehr ruhig. Als ich dann zwei Leichtfiguren für einen Bauern und einen Turm abgab und keiner so richtig spielen konnte, durch positionelle Schwierigkeiten, einigten wir uns doch auf ein Remis. Weiterlesen