Einladung zur Jahreshauptversammlung 2022

Liebe Schachfreundinnen und Schachfreunde,
hiermit lade ich zur Jahreshauptversammlung 2022 am Dienstag, dem 21. Juni, um 19.30 Uhr in der Mensa der Fasia-Jansen-Gesamtschule ein.

Tagesordnung:

  1. Begrüßung
  2. Genehmigung des Protokolls der JHV 2021
  3. Totengedenken
  4. Berichte der Vorstandsmitglieder
    a) 1. Vorsitzender (inklusive Ehrungen)
    b) Geschäftsführer
    c) Kassenwart
    d) Turnierleitung( u.a. Oster-Open)
    e) Medienwart
    f) Jugendabteilung
  5. Bericht der Kassenprüfer
  6. Aussprache
  7. Entlastung des Vorstandes
  8. Bestätigung des Vorstandes / Neuwahlen/ namentliche Nennung zwecks Eintragung ins Vereinsregister
  9. Wahl der Kassenprüfer
  10. Wahl des Spielausschusses
  11. Anträge
  12. Sonstiges

Anträge müssen bis zum 7. Juni beim Vorstand eingegangen sein.
Während der Jahreshauptversammlung ruht der Spielbetrieb. Die Klassenräume bleiben während dieser Zeit geschlossen.

i. V. Thomas Groß( 2. Vorsitzender)

 

 

 

 

Stadtmeisterschaft: Paulo Schreiner setzt Siegesserie fort

Zwei Begegnungen der fünften Runde: Hüseyin Turp (vorne rechts) gegen André Matzat und Dr. Heike Maurer (hinten links) gegen Robert Kurth

Zwei Begegnungen der fünften Runde: Hüseyin Turp (vorne rechts) gegen André Matzat und Dr. Heike Maurer (hinten links) gegen Robert Kurth

Nach seinem überraschenden Sieg in der fünften Runde bleibt Paulo Schreiner mit 4,5 Punkten aus 5 Partien alleiniger Spitzenreiter. Allerdings folgen dicht auf fünf Schachfreunde mit 4 aus 5, so dass folgerichtig im nächsten Durchgang diese Kontrahenten aufeinander treffen. Ein Superturnier spielt Christian Dietz, der sich bislang über einen DWZ-Zugewinn von 70 Punkten freuen darf. Die letzte Runde wird wegen der Pfingstfeiertage erst am 8.6. ausgelost.

Ergebnisse der 5. Runde; Tabelle; Auslosung der 6. Runde

Stadtmeisterschaft: Nach vier Runden Paulo Schreiner alleiniger Spitzenreiter

Szene aus der 4. Runde. Im Vordergrund die Partie Gabriel Ruhmann (vorne links) gegen Bruno Rousselet mit einer bekannten Stellung aus der Réti-Eröffnung.

Szene aus der 4. Runde. Im Vordergrund die Partie Gabriel Ruhmann (vorne links) gegen Bruno Rousselet mit einer bekannten Stellung aus der Réti-Eröffnung.

Nach seinem Sieg in Runde 4 ist Paulo Schreiner mit 3,5 Punkten alleiniger Spitzenreiter, auch da alle drei anderen Topbegegnungen Remis endeten. Allerdings sitzt ihm die Konkurrenz in Form von zehn Schachfreunden mit 3 aus 4 gehörig im Nacken. Überraschungen hatte dieser Durchgang reichlich zu bieten: Die Gewinne von Christian Westendorp, Christian Dietz und von dem z. Zt. noch ungerateten, aber erheblich stärker spielenden OSV-Neumitglied Alexander Mancic. Die nächste Runde verspricht ein echtes Gedrängel an der Spitze.

Ergebnisse der 4. Runde; Tabelle; Auslosung der 5. Runde

Stadtmeisterschaft: Paarungen der 4. Runde veröffentlicht

stadtmeisterschaft-2022-runde3

Szene aus dem Turniersaal während der 3. Runde; im Vordergrund die Partie Peter Segat (links) gegen Karl Hirtz, die remis endete. (Foto: Christian Ruhmann)

Alle Spitzenbegegnungen der 3. Runde endeten Remis. CM Matthias Kiese und Andre Krüger schlossen durch ihre Siege zur Spitzengruppe auf. Leider muss Ivan Mancic nächste Woche aus Termingründen pausieren und so starten sieben Schachfreunde mit 2,5 Punkten aus 3 Partien in den nächsten Durchgang. Überraschungen der abgeschlossenen Runde waren die Siege von Alan Abdo, Christian Dietz und Rovshan Abdurrahimov, aber auch Jan Birkemeyer, Bruno Rousselet und Josef Wilms zeigten über den bisherigen Verlauf des Turnieres starke Leistungen.

Ergebnisse der 3. Runde und Auslosung der 4. Runde

Offene Oberhausener Stadtmeisterschaft 2022 gestartet

Mit guten 54 Teilnehmern startete gestern Abend die Offene Oberhausener Stadtmeisterschaft 2022. Der Schachfreund mit der weitesten Anreise spielt für die Schachabteilung von Hannover 96 und wurde deshalb von Manfred Gregorius, dem Präsidenten des Stadtsportbundes, in seiner Eröffnungsrede besonders herzlich begrüßt. Ansonsten sind mit fünf Spielern, die eine DWZ von über 2000 Punkten vorweisen können, wieder die üblichen Kandidaten für den Gesamtsieg am Start. Überraschungen der ersten Runde waren die Remisen von Claus Nissen gegen Jan Birkemeyer, von André Krüger gegen Bruno Rousselet und von Ralph Schmidt gegen Behzad Chamsaz, in denen der vermeintliche Underdog dem Favoriten jeweils einen großen Kampf lieferte. In der am nächsten Dienstag stattfindenden zweiten Runde werden sich die Topleute schon etwas mehr strecken müssen.

Teilnehmerliste; Ergebnisse der 1. und Auslosung der 2. Runde

In einer Woche beginnt… die Offene Oberhausener Stadtmeisterschaft 2022

Nächste Woche Dienstag, am 26.4. um 19.00 Uhr ist es soweit: Start der Offenen Oberhausener Stadtmeisterschaft 2022. Mittlerweile hat sich eine Mitte dreißiger Zahl an Teilnehmern angemeldet; der mit der bislang weitesten Anreise kommt aus Unna. Die Preisgelder sind auf stattliche Summen angewachsen. Weiterhin können Anmeldungen per Mail an die Turnierleitung unter familie@gross-mh.de, durch Eintragung in die ausliegende Teilnehmerliste oder am ersten Spielabend bis 19.00 Uhr persönlich erfolgen.
Details s. Ausschreibung

In zwei Wochen beginnt… die Offene Oberhausener Stadtmeisterschaft 2022

Über 30 Teilnehmer haben sich schon für die Offene Oberhausener Stadtmeisterschaft 2022 angemeldet, die am 26.4. um 19.00 Uhr beim OSV beginnt. Die Teilnehmerliste- und es werden täglich mehr- kann über untenstehenden Link eingesehen werden. Weiterhin können Anmeldungen per Mail an die Turnierleitung unter familie@gross-mh.de, durch Eintragung in die ausliegende Teilnehmerliste oder am ersten Spielabend bis 19.00 Uhr persönlich erfolgen.
Ausschreibung; Teilnehmerliste Stand 12.4.

Nächsten Dienstag findet statt… das Turnier „Hand und Kopf“

Nachdem der erste Versuch am 29.März wegen zahlreicher Pokalnachholpartien und dem damit verbundenem Teilnehmermangel nicht durchgeführt werden konnte, wollen wir am nächsten Dienstag einen neuen Anlauf starten.Bei diesem Schnellschachturnier (Bedenkzeit 10 min + 5 sec) wird das Teilnehmerfeld wie üblich nach DWZ sortiert. Dann bilden der DWZ-stärkste (der Kopf) und der DWZ-schwächste Spieler (die Hand) ein Team. Sie spielen quasi eine Beratungspartie, wobei der Kopf der Hand den Zug vorsagt, aber nur die Bezeichnung der zu ziehenden Figur ohne Koordinaten nennt (also z. B. einen Turm oder einen Läufer oder einen Springer). Besonders trickreich wird naturgemäß die Bezeichnung ein Bauer. Die Hand führt nun den vermeintlich besten Zug aus und es wird sicherlich gravierende Differenzen zwischen dem vom Kopf beabsichtigten und dem von der Hand ausgeführten Zug geben.
Eine unterhaltsame Veranstaltung steht bevor, bei der natürlich keine Turnierruhe gewährleistet werden kann.

Dragos Ciornei gewinnt den OSV-Pokal, Uwe Nebel die Plakette

Das Finale des OSV-Pokals gewann Dragos Ciornei gegen Turnierüberraschung Michael Lettko. Dabei brachte Dragos das Kunststück fertig, in vier Runden nacheinander nach Remis in der Turnierpartie erst im Blitzen die Begegnung für sich zu entscheiden. Das „kleine“ Plakettenendspiel entschied Uwe Nebel etwas überraschend gegen den in dieser Turnierphase glücklos agierenden Ivan Mancic für sich, der zuvor alle „dicken Brocken“ aus dem Weg geräumt hatte. Den zweiten Platz in der Plakette sicherte sich in der Schlussrunde CM Matthias Kiese mit einem Sieg über OSV-Nachwuchshoffnung Niclas Kohl. Starke Leistungen lieferten auch Jan Birkemeyer und Julian Schwarz ab, die sich über deutliche DWZ-Zugewinne freuen durften. Insgesamt ein gelungenes, vollkommen ausgebuchtes Turnier( 36 Teilnehmer- vielen Dank nocheinmal dafür). Auf Wiedersehen bei der Offenen Stadtmeisterschaft am 26.4.
Ergebnisse der letzten Runde; Abschlußtabelle