Bezirksklasse: Knappe Niederlage für OSV IV

Als Gäste bei der Vierten des SV Horst-Emscher 31 hatten wir gute Chancen, einen großen Schritt in Richtung Klassenerhalt zu unternehmen, waren unsere Gastgeber doch nach DWZ ungefähr auf unserem Niveau. Der Kampf blieb auch lange ausgeglichen; am Ende fehlte jedoch das nötige Quäntchen Glück.

Es begann mit der Niederlage von Gotthard Stieglitz durch einen taktischen Fehler nach einer bis dahin solide gespielte Partie. Kurze Zeit später sorgte Marcel Lohse mit einem souverän herausgespielten Angriffssieg für den Ausgleich. Klaus Füllhas übersah beim Angriff auf seinen König den rettenden Verteidungszug und verlor; dafür gewann Karl Hirtz früh einen Bauern und konnte später auch noch den gegnerischen Springer fangen, so dass der Kampf erneut unentschieden stand.

Ich geriet dank eines Rechenfehlers stark unter Druck, konnte mich aber in ein Turmendspiel retten, das remis endete. Alfred Klesse konnte einen Bauernverlust durch Druckspiel auf der C-Linie kompensieren und ebenfalls das Remis festhalten. Leider konnte ausgerechnet Gerd Arlt, der ca. 450 DWZ-Punkte stärkere Ersatz für den verhinderten Harald Meyer, einen Bauernverlust und die Niederlage durch den so entstandenen gegnerischen Freibauern am Damenflügel nicht vermeiden.

Für das Mannschaftsremis hätte Jens Nover seine Partie nun gewinnen müssen, und zwischenzeitlich sah es mit zwei Mehrbauern auch sehr gut für ihn aus, aber nach beiderseitigen Ungenauigkeiten im Endspiel mit ungleichfeldrigen Läufern war das Remis schließlich unausweichlich. Damit lautete der Endstand 4½:3½ gegen uns.

In der nächsten Runde treffen wir auf die Dritte des SV Bottrop, die nominell stärker ist, aber bislang die rote Laterne hält; vielleicht klappt es ja dann mit dem ersten Mannschaftssieg der Saison.

OSV IVTabelle3. RundeEinzelergebnisse

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Hinweis: Es werden nur Kommentare mit korrekten Angaben zu Namen und Email-Adresse veröffentlicht. Eine Anonymisierung durch die Redaktion (auch mit selbst gewähltem Pseudonym) ist auf Wunsch möglich.