Bezirksklasse: SW Oberhausen IV – OSV V 5:3

Von Gerd Arlt

Offenbar gingen die Schwarz-Weißen entschlossener und konzentrierter zu Werke. Nach Buchwerten und dem Ergebnis des Hinkampfes waren eigentlich wir im Vorteil.

Wenn auch Gotthard Stieglitz seinem Gegner früh den Punkt überließ, kam es durch das Remis von Marcel Lohse und dem erfolgreichen Mattangriff von Hans Koch am Spitzenbrett nach gut einer Stunde zum Ausgleich.

Zwar war bei Harald Meyer schwerlich eine Kompensation für die geopferte Figur zu erblicken, doch an den weiteren Brettern sah es durchaus offen und bei Jens Nover und Klaus Füllhas vorteilhaft aus. Doch dann wählte Gerd Arlt einen eher zur schlechteren Stellung führenden Plan und ließ ihn die Annahme des Remisangebots als ratsam erscheinen. Alfred Klesse hatte nach der Eröffnung eindrucksvoll Raumvorteil, konnte ihn aber nicht wirkungsvoll verwerten. Also auch hier ein Remis.

Nach Haralds absehbarer und verschmerzbarer Niederlage lief es dann aber mehr als suboptimal weiter. Jens stellte mit einem Mehrbauern einen Springer ein, womit der Wettkampf zu unseren Ungunsten entschieden war. Für den Wettkampf nicht mehr entscheidend erreichte auch Klaus trotz seiner zeitweilig zwei Mehrbauern nur noch ein Unentschieden.

Mit dieser nichtprospektierten Niederlage können wir uns nicht mehr zu den Aufstiegsfavoriten zählen. Ganz herausgefallen sind wir aus diesem Kreis aber noch nicht. Gehen wir also die nächste Runde am 4. März gegen SC Buer-Hassel II entschlossen an.

OSV VTabelle6. RundeEinzelergebnisse

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Hinweis: Es werden nur Kommentare mit korrekten Angaben zu Namen und Email-Adresse veröffentlicht. Eine Anonymisierung durch die Redaktion (auch mit selbst gewähltem Pseudonym) ist auf Wunsch möglich.