Bezirksklasse: SW Oberhausen IV – OSV V 5:3

Von Gerd Arlt

Offenbar gingen die Schwarz-Weißen entschlossener und konzentrierter zu Werke. Nach Buchwerten und dem Ergebnis des Hinkampfes waren eigentlich wir im Vorteil.

Wenn auch Gotthard Stieglitz seinem Gegner früh den Punkt überließ, kam es durch das Remis von Marcel Lohse und dem erfolgreichen Mattangriff von Hans Koch am Spitzenbrett nach gut einer Stunde zum Ausgleich. Weiterlesen

Kreisliga: OSV 1887 VI – Horst Emscher VI 2½:2½

Mit einer glücklichen Punkteteilung endete der 6. Spieltag.
Zunächst sorgte der mit angekündigter Verspätung von einem Termin kommende Sascha Scholing für Erstaunen. Er verlor in der Eröffnung nach einem übersehenen Abzug zwar zunächst die Dame und dann einen Springer – aber nicht den Kopf. Auf der H-Linie baute er eine Mattfalle auf, die auch prompt zuschnappte: 1:0
Auch Nina Jansen hatte Glück, dass sie in schlechterer Stellung ein Remis-Angebot bekam, denn mehr war aus dieser Mittelspiel-Stellung nicht herauszuholen.
Der Sieg von Razvan-C. Grumaz war gut herausgespielt. Im Schwerfiguren-Endspiel ließ er dem Gegner keine Chance zum Gegenspiel.
Nun fehlte noch ein Remis zum Mannschaftssieg, doch das Glück wendete sich nun den Gästen zu.
Holger Bönsch, gut aus der Eröffnung gekommen, übersah bei einem gegnerischen Angriff die optimale Abwehr und musste im Mittelspiel aufgeben.
Felix Bönsch konnte seinen Bauernnachteil aus dem Mittelspiel ausgleichen. Beim Wettrennen der jeweils verbleibenden Freibauern fand Felix aber nicht immer den richtigen Zug und musste zulassen, dass der gegnerische Bauer mit Schachgebot zuerst auf seine Grundlinie kam und die Partie entschied.
OSV VITabelle6. RundeEinzelergebnisse

Ein gebrauchter Tag für die Dritte

Von Ben Hoffmann

An diesem Tag lief es einfach nicht für uns. Schon morgens musste Kai Kombrecher leider absagen. Glücklicherweise sprang Alfred Klesse kurzfristig ein.

Der Spielverlauf gegen SG Gladbeck II verlief zunächst relativ ruhig. Als erstes einigten sich Stefan Horn, Andreas Schneider und Alfred Klesse mit ihren Gegnern auf Remis. An Brett 5 trafen zwei Offensivspieler aufeinander. Leider konnte Martin Beierlein den gegnerischen Angriff nicht aufhalten und musste die Waffen strecken. In meiner Partie war zwar relativ wenig los, doch schaffte ich es die Partie in wenigen Zügen zu stark kippen zu lassen und musste aufgeben. Weiterlesen

Mülheim-Nord 2 – Oberhausener SV 1 4:4

Noch punktlos ging es zum ersten Spiel in 2018 in das Mülheimer Schachzentrum. Relativ zügig endeten die Partien von Heiko Kummerow und Dragos Ciornei an 6 und 7 unentschieden. An 8 spielte Andreas Voge eine wilde Partie mit zwischenzeitlich guten Aussichten, wurde aber ausgekontert, 1:2 . Marcel Becker und ich konnten dann gewinnen, so dass wir zum ersten Mal in dieser Saison in Führung gingen , 3:2. Trotz aktiver Stellung musste Jürgen Kaufeld  ein Dauerschach zulassen. Auch Vlastimil Hort hatte sich am Spitzenbrett in einer langen Kampfpartie einige Vorteile erspielt, sein junger Gegner Max Warmerdam konnte sich zum Schluss doch ins remis retten.

Alexej Litwak hatte schon früh Material verloren und konnte dann trotz langem Kampf das Blatt nicht mehr wenden, also 4:4. Endlich konnten wir den ersten Mannschaftspunkt erzielen! Das nächste Spiel ist am 18.2. in Oberhausen gegen Münster und wir hoffen da noch etwas drauflegen zu können und den Rückstand auf die anderen Vereine zu verringern!

OSV ITabelle5. RundeEinzelergebnisse

Erster Saisonsieg für die Vierte

Bezirksoberliga: SW OB II – OSV IV 3½:4½

Bei Schwarz-Weiß Oberhausen kam es am Sonntag zum „Super-Lokalderby“: Während die Schwarze Dame Osterfeld gegen SW OB III um ihren Platz in der Spitzengruppe kämpfte, musste OSV IV gegen SW OB II zum „Kellerduell“ antreten — beide Mannschaften hatten nach vier Runden noch null Punkte. Obwohl die Schwarz-Weißen nach DWZ klar favorisiert waren und auf OSV-Seite mit Klaus-Peter Fuchs einer der stärksten Spieler fehlte, konnte sich unsere Vierte nach spannendem Kampf knapp durchsetzen. Weiterlesen

Kreisliga: OSV 1887 VI – Sterkrade Nord II 3:2

Mit einer erfreulich guten Leistung gewann unsere Sechste das Lokalderby.
Tanyel Scholing setzte sein Gegenüber von Anfang an unter Druck und erreichte durch Ausnutzen der gegnerischen Tempoverluste schon bald eine Gewinnstellung.
Und auch Felix Bönsch schuf sich durch konzentriertes Spiel eine gute Grundlage für´s Endspiel. Sein Gegner stellte dann die Dame ein, sodass wir mit 2:0 in Führung lagen.
Die Gegnerin von Sascha Scholing holte im Mittelspiel Raumvorteile, die sie konsequent in einem Mattangriff zum Anschlusspunkt verwertete.
Hatte Holger Bönsch (immer noch unser Top-Scorer) in der vorigen Runde im Endspiel noch gegen einen Mehrbauern zu kämpfen, so waren es diesmal derer drei. Und das war auch diesmal nicht zu halten: 2:2.
Zu diesem Zeitpunkt sah die Stellung von Nina Jansen am Spitzenbrett noch ausgeglichen aus – doch mit einem souverän vorgetragenen Königsangriff holte sie den Siegpunkt für die Mannschaft.
OSV VITabelle5. RundeEinzelergebnisse

OSV IV unterliegt SK Hervest-Dorsten II mit 3:5

Nach Wertungszahlen hätte die Vierte gegen die Dorstener gute Chancen gehabt, die ersten Punkte zu erspielen, doch es kam ganz anders. Nicht genug, dass wir auf den kurzfristig schwer erkrankten Klaus-Peter Fuchs verzichten mussten: Aus noch unbekannten Gründen erschien Niclas Kohl nicht zum Kampf, so dass nach einer halben Stunde bereits ein Minuspunkt auf dem OSV-Konto stand. Die übrigen Spieler bemühten sich vergeblich, den Rückstand wieder aufzuholen. Weiterlesen

OSV III und Schwarze Dame Osterfeld I trennen sich 4:4

Von Kai Hombrecher

Nachdem wir erstmals in dieser Saison einen Punkt abgeben mussten, trennen uns noch 1,5 Brettpunkte vom direkten Verfolger SV Horst-Emscher.
Dass es nicht leicht würde, wussten wir schon vor dem Kampf, zumal wir auf Martin Beierlein verzichten mussten (danke, Gerd Arlt, für Deinen Einsatz) und unser Brett 5 (ich) erkältungsgeschwächt antrat.
Ich habe die genaue Endreihenfolge der Partien nicht mitbekommen und gebe den Kampf aufgrund der Notizen der Spieler wieder. Weiterlesen

OSV II verliert deutlich gegen Sodingen/Castrop

Einem kampflosen Gewinn und drei mageren Remis durch Claus Nissen, Christian Stefaniak und Thomas Groß standen vier Niederlagen gegenüber, sodass zum Schluss eine deutliche 2,5:5,5 Niederlage zu Buche schlug. Das Schneechaos auf dem Hinweg war noch das Spannendste an diesem Nachmittag zum Vergessen.
Gott sei Dank haben wir die beiden Auftaktbegegnungen gewonnen, sonst würden wir uns jetzt im Tabellenkeller wieder finden. Gegen die Aufstiegsaspiranten muss ein Abstiegskandidat nicht unbedingt punkten.

OSV IITabelle4. RundeEinzelergebnisse

Kreisliga: SW Oberhausen V – OSV VI 5 : 0

Sooo schlecht haben wir eigentlich gar nicht gespielt!
Vor allem Tanyel Scholing (Qualitätsvorteil) und Rares-George Grumaz (Dame für Turm) konnten sich durch klug durchdachte Kombinationen sowohl Material- als auch Stellungsvorteile verschaffen. Die sie aber leider durch Blackouts wieder hergaben. Holger Bönsch verlor schon recht früh einen Bauern, den er im Endspiel schmerzlich vermisste. Einem überfallartigen Eröffnungsangriff fiel die Partie von Felix Bönsch zum Opfer und „Billy“ Osman kam trotz heftiger Gegenwehr nicht richtig ins Spiel.
So konnten wir keine Punkte mitnehmen, aber die wertvolle Erfahrung, dass zum Punktgewinn noch etwas konzentrierter gespielt werden muss.
OSV VITabelle4. RundeEinzelergebnisse