Der OSV trauert um Horst Poschmann

Am 13. April ist mit Horst Poschmann eines der langjährigsten und verdientesten OSV-Mitglieder im Alter von nur 55 Jahren verstorben.

Wir wussten um Horsts langwierige Erkrankung; die Nachricht von seinem Tod hat uns nun dennoch überrascht, konnten wir ihn in letzter Zeit doch wieder mehrfach an Spielabenden begrüßen. Noch im Januar nahm er — konzentriert wie immer — am offenen OSV-Schnellschachturnier teil.

Über 40 Jahre gehörte er dem Verein an und beteiligte sich, auch als Vorstandsmitglied, immer leidenschaftlich an seiner Entwicklung.

Wir werden sein immer freundliches Erscheinen im Verein vermissen und ihm ein ehrendes Andenken bewahren.

Die Trauerfeier ist am Freitag, den 21.4.2017, um 12 Uhr in der Kapelle des kath. Friedhofes an der Wittestraße in Oberhausen-Sterkrade. Anschließend erfolgt die Beisetzung.

Ein Gedanke zu “Der OSV trauert um Horst Poschmann

  • 20. April 2017 um 19:43
    Permalink

    Für mich ist eine sehr traurige Nachricht,
    war Horst doch einer der ersten Jugendlichen,die ich vor gut 40 Jahren, beim OSV,betreuen durfte.
    Wir waren entfernte Kollegen,er beim Land ich beim Bund,uns verband eine gewisse Freundschaft über die Jahrzehnte hinweg.
    Ich freute mich immer,ihn zu sehen und mit ihm zu sprechen.
    So möge er in Frieden ruhen,ich werde ihn nie vergessen…

    Antwort

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *