Herausragende Leistung

Von Lennart Faber

Auch wenn wir am letzten Sonntag bei unserem 6. Saisonspiel der klare Favorit waren, überzeugten wir doch auf ganzer Linie, indem wir kein einziges Spiel verloren. Wir konnten erneut in Bestbesetzung spielen, und unsere Oberhausener Gegner mussten auf ihr Brett 3 und auf Brett 6 verzichten. Unser heutiger Gegner war die Dritte Mannschaft von Schwarz-Weiß Oberhausen. Als der Kampf dann um 14:00 pünktlich begann, war ein Ersatzspieler von SWOB noch nicht da, und da er auch eine halbe Stunde später immer noch nicht aufgetaucht war, hatten wir unseren ersten Punkt an Brett 8 durch Hans-Jürgen Wawrzyniak bereits gesichert.

An Brett 6 spielte Rudi Cordsen eine Abtauschvariante mit seinem Gegner und einigte sich nach kurzem Stellungscheck an den anderen Brettern mit seinem Gegner auf ein Remis. Etwas später konnte dann auch Baris Demircan an Brett 2 seinen Vorteil in den 2. Punkten ummünzen. Auch an den anderen Brettern standen wir weiterhin überlegen, bis auf an Brett 1. Auch wenn unser Brett 1 trotz der schlechteren Stellung schon mehrere Remisangebote abgelehnt hatte, konnte sein Gegner die Stellung erst mal halten. Als Uwe Rippke dann an Brett 7 gewann und kurz darauf auch Niclas Kohl an Brett 5, hatten wir bereits gewonnen.

Ich kam wegen eines unnötigen Einstellers an meinem Brett 3 nicht über ein Remis heraus und konnte am Ende sogar noch mit einem Remis zufrieden sein. Nun spielte Kilian seine Partie solide zu Ende, und auch Martin spielte wie Rudi und ich remis, und somit können wir mit einem starken 6,5:1,5 sehr zufrieden sein. Als nächstes geht es dann gegen den Tabellenletzten. Mal sehen, ob es dann noch höher hinausgeht…

OSV IIITabelle6. RundeEinzelergebnisse

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Hinweis: Es werden nur Kommentare mit korrekten Angaben zu Namen und Email-Adresse veröffentlicht. Eine Anonymisierung durch die Redaktion (auch mit selbst gewähltem Pseudonym) ist auf Wunsch möglich.