Knappes Match: SG Gladbeck II – OSV IV 4½:3½

Während ich mich auf der 496 km langen Heimreise von einer Familienfeier in der Fränkischen Schweiz befand und Klaus-Peter Fuchs sich weiterhin mit den Folgen seiner bereits einige Wochen zurückliegenden Notoperation herumplagte, versuchte der Rest der Vierten, ersatzgestärkt durch Hüseyin Turp und Marcel Lohse, sich für die unerwartete Niederlage der Dritten in der vorherigen Runde zu revanchieren. Fast wäre das gelungen. Die Geschehnisse gebe ich anhand der Schilderungen von Rudi Cordsen und Uwe Rippke wieder.

Rudi Cordsen, der auch die Mannschaftsführung übernommen hatte, agierte in einer beiderseits schnell gespielten Partie nach eigener Aussage zu zurückhaltend und wurde dadurch überrollt. Auch bei Uwe Rippke endete die Begegnung schnell, allerdings wegen der geringen Zahl der Züge (lediglich 15) und mit einem Remis.

Baris Demircan spielte, wie auch schon beim Sieg gegen SW OB II, sehr stark und errang einen verdienten Sieg. Jürgen Wawrzyniak erwies sich bislang als der konstanteste Spieler: Mit seiner umsichtigen Spielweise konnte er — bis auf eine Ausnahme — alle seine Stellungen im Gleichgewicht halten und somit in diesem Kampf das fünfte Remis aus sechs Partien erringen — allesamt gegen nominell deutlich stärkere Spieler.

Leider konnte Niclas Kohl seine ausgeglichene Bilanz nicht halten; ohne gravierende Fehler zu machen, wurde er überspielt. Hoffnung auf Ausgleich des Punktekontos bot die Partie von Marcel Lohse: Die Kiebitze hielten seine Stellung für überlegen, aber Marcel muss sie anders eingeschätzt haben, denn er vereinbarte überraschenderweise ein Remis. Dagegen stand, um es in Fußballsprache auszudrücken, Hüseyin Turp nicht nur vor dem Tor, sondern schloss auch mit einer effektvollen Kombination ab.

Damit gab es noch alle Chancen, aber dazu hätte Lennart Faber punkten müssen, und dieser war im Partieverlauf immer weiter eingeschnürt worden. Nach langem, zähem Ringen versuchte Lennart das Blatt noch auf taktischem Wege zu wenden, was aber scheiterte und zum endgültigen Partieverlust führte.

Also hatte die Vierte ganz knapp den dritten (und eventuell vierten) Mannschaftspunkt verpasst, aber ein paar Chancen auf den Klassenerhalt bleiben ja noch.

OSV IVTabelle6. RundeEinzelergebnisse

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Hinweis: Es werden nur Kommentare mit korrekten Angaben zu Namen und Email-Adresse veröffentlicht. Eine Anonymisierung durch die Redaktion (auch mit selbst gewähltem Pseudonym) ist auf Wunsch möglich.