Kreisliga: SC Buer-Hassel II – OSV V 6:2

Von Gerd Arlt

Beim Gegenbesuch in Gelsenkirchen kamen wir über das Ergebnis des Hinspiels nicht hinaus. Eigentlich hatte ich mit einer Verbesserung gerechnet. Doch gegen Carsten Bünjer, dem wir für seine abermalige Spielbereitschaft danken, konnten die Gelsenkirchner diesmal einen stärkeren Ersatz aufbieten. Tanyel Scholing bestürmte eines U10 Bezirksmeisters, wozu wir herzlich gratulieren, würdig mit einer Bauernlawine seine Gegnerin, gab ihr dann aber die Chance, die Partie zu ihren Gunsten zu drehen. Gegen nominell deutlich stärkere Gegner gingen auch Vater Scholing und Rares Grumaz eher musiklos unter, welchem Schicksal auch Razvan Grumaz mit durchaus sang- und klangvollem Spiel mit Chancen nicht entgehen konnte.

Erwähnt sei nur mein Fahrerremis, das ich als letzter und für mich ohnehin schon zu lang spielend anbot, um auf die beiden Glanzpunkte einzugehen. Alexandru spielte gegen seinen nominell stärkeren Gegner mit Schwarz einen soliden Italiener und einmal mehr seine schon beachtliche Endspielsicherheit aus. Auch Daniel Tatarinov bewies mehr Endspielkenntnis als sein DWZ erheblich stärkerer Gegner. Trotz seiner drei Bauern mehr hätte er bei Daniels genauem Spiel bereits eine halbe Stunde früher in das Remis einwilligen können.

Trotz der Niederlage im Mannschaftskampf haben mich die Fortschritte unserer Jugendlichen gut schlafen lassen. Dank an unseren Jugendtrainer Matthias Limberg und die Dienstag- und Samstagcrew.

OSV VTabelle7. RundeEinzelergebnisse

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Hinweis: Es werden nur Kommentare mit korrekten Angaben zu Namen und Email-Adresse veröffentlicht. Eine Anonymisierung durch die Redaktion (auch mit selbst gewähltem Pseudonym) ist auf Wunsch möglich.