Kreisliga: SF Kirchhellen III – OSV V 5,5:2,5

Von Gerd Arlt

Nicht eingeplant hatten wir, dass unsere vornehmlich aus Jugendlichen gebildete Mannschaft in Schulferien in Aufstellungsschwierigkeiten geraten könnte. Dies war diesmal einschneidend der Fall. Anders bei den Kirchhellener Senioren, die in Stammbesetzung ihre deutliche DWZ-Überlegenheit an den Brettern 3 bis 6 zu 100% geltend machten, was uns an den anderen 4 Brettern nur teilweise gelang.

Unser allseits gefürchteter Spitzenspieler Matthias Limberg bereitete seinem Gegner Freude und die Bewunderung seiner Vereinskollegen, indem er ihm ein Remis ermöglichte. Wir freuten uns über den vollen Punkt unseres Seniors Rudi Ohmstede. In einer Partie per aspera ad astra erkämpfte er unseren einzigen Sieg. Wenn er seinen Einsatz auch eher als Ergebnis einer Überredung denn als Gier nach einer Turnierpartie ansieht, hat er allen Grund zu Stolz und Bereitschaft, dem Verein weiterhin hilfreich zur Seite zu stehen.

An den überlegenen Brettern der Kirchhellener mussten Bjarne Faber und Sascha Scholing bald mit einer Figur weniger kämpfen, während Alexandru Cosovan und Debütant Louis Brömme lange Zeit ihre Partien chancenreich gestalteten. Nachdem der Sieg der Kirchhellener feststand, willigten Carsten Bünjer in gut aussehender Stellung und ich nach übersehenem Gewinnzug in Remis ein.

Unser erster Mannschaftssieg wird sicher kommen, wenn auch eher nicht in der nächsten Runde gegen Sterkrade. Ich bedanke mich für die freundlichen Kontaktierungen bei den Bemühungen, doch noch ein Achterteam zusammenzustellen. Besonders bei Frau Brömme, die einen Tag nach der Rückkehr aus dem Urlaub sich mit Louis nach Kirchhellen aufmachte.

OSV VTabelle3. RundeEinzelergebnisse

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Hinweis: Es werden nur Kommentare mit korrekten Angaben zu Namen und Email-Adresse veröffentlicht. Eine Anonymisierung durch die Redaktion (auch mit selbst gewähltem Pseudonym) ist auf Wunsch möglich.