Kurzarbeit für die Sechste

Nach nur 45 Minuten war der kürzeste Mannschaftskampf, an den ich mich erinnern kann, beendet. Mit dem glatten Ergebnis von 5:0 gegen die Dritte von SF Buer 21/74 konnten wir damit noch einen guten Teil des sonnigen Sonntagnachmittags genießen. Aber der Reihe nach…

Unser Gegner ließ das fünfte Brett frei. Doch bevor Annika Labuda den kampflosen Punkt einstreichen konnte, hatte ich an Brett 1 schon gewonnen. Denn während mein Gegner über seinem siebten Zug grübelte, klingelte sein Handy. Im Sinne des Mannschaftsergebnisses musste ich reklamieren.

Kurz darauf konnten Dennis Schmidt und Henning Heckes ihre Partien jeweils mit schönen Angriffen gewinnen. Und bevor ich Viola Otterpohl noch ansprechen konnte, ob sie vielleicht Remis anbieten wolle, stellte ihr Gegner die Dame ein. Ein paar Züge ließ er sich dann noch zeigen, bevor er aufgab, und uns ein perfektes Ergebnis bescherte.

Damit steht die Sechste zwei Runden vor Schluss weiter gemeinsam mit der Siebten an der Tabellenspitze.

OSV VITabelle7. RundeEinzelergebnisse

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *