Mehr als nur ein Wurm drin – OSV II verliert 1,5 : 6,5 gegen Horst-Emscher I

Am vergangenen Sonntag mussten wir eine schmerzhaft hohe Niederlage gegen die aktuelle Nummer zwei der Tabelle hinnehmen.

Den Reigen der Niederlagen eröffnete ich mit einer wirklich unterirdischen Schwarz-Darbietung im Abtausch-Caro-Kann. Nacheinander stellte ich zwei Bauern ein und warf nach unter zwei Stunden das Handtuch. Baris Demircan als Ersatzspieler konnte seinem Gegner in der gleichen Eröffnung als Weißer immerhin ein Remis abtrotzen.         Danach erwischte es leider schon Markus Jörgens, so dass wir früh deutlich hinten lagen. Christian Stefaniak kam im Franzosen mit Schwarz schnell zum Ausgleich, übersah aber eine Chance im Schwerfigurenendspiel und musste sich letztlich mit einem kleinen Vorteil und baldigem Remis begnügen. Auch Thomas Weyh verlor seine Partie. Nach knapp vier Stunden musste sich leider auch André Matzat geschlagen geben, so dass der Kampf verloren war. Michael Seibert rettete sein Doppelturmendspiel mit Minusbauern noch ins Remis, Respekt dafür. Alfred Klesse war ganz kurzfristig noch an Brett 8 angetreten, kämpfte lang und zäh und musste erst spät im Turmendspiel die Waffen strecken. Nach dieser fünften Niederlage in fünf Mannschaftskämpfen sind wir leider Tabellenschlusslicht und brauchen Caissas ganzen Beistand, wenn wir in der Verbandsliga bleiben wollen. Es sieht derzeit leider so gar nicht danach aus.

OSV IITabelle5. RundeEinzelergebnisse

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Hinweis: Es werden nur Kommentare mit korrekten Angaben zu Namen und Email-Adresse veröffentlicht. Eine Anonymisierung durch die Redaktion (auch mit selbst gewähltem Pseudonym) ist auf Wunsch möglich.