Neuer Rekord bei der Oberhausener Stadt-/Bezirkseinzelmeisterschaft

Eröffnung des Turniers durch den SSB-Präsidenten und Schirmherrn Manfred Gregorius (Mitte), Fachschaftsleiter Philipp Horwat (links) und Turnierleiter Thomas Groß (rechts)

Eröffnung des Turniers durch den SSB-Präsidenten und Schirmherrn Manfred Gregorius (Mitte), Fachschaftsleiter Philipp Horwat (links) und Turnierleiter Thomas Groß (rechts)

Genau 60 Teilnehmer zählt die Dienstag gestartete Offene Oberhausener Stadtmeisterschaft/Bezirkseinzelmeisterschaft 2020. Dies bedeutet neuen Veranstaltungsrekord! Überwiegend aus Oberhausen, Duisburg und Essen, aber auch je einer aus Wuppertal und Düsseldorf kamen die Schachfreunde, die der OSV 87 als Veranstalter in Anwesenheit von Philipp Horwat, Fachschaftsleiter Schach, und Manfred Gregorius, Präsident des Stadtsportbundes Oberhausen, begrüßen konnte. In seiner Eröffnungsrede wies Manfred Gregorius daher darauf hin, dass  nicht nur die im Zuschauerfokus stehenden Sportarten wie Fußball, Handball oder Basketball boomen, sondern dass auch die Randsportart Schach sich offensichtlich hoher Beliebtheit erfreut. Gespielt wurde am ersten Turnierabend natürlich ebenfalls. Die ganz großen Überraschungen blieben allerdings aus, sieht man einmal vom Remis des jungen Finn Blanc aus Gladbeck gegen seinen über 400 DWZ-Punkte stärkeren Gegner und dem Sieg von Maik Wilschinsky aus Duisburg über seinen ebenfalls deutlich besser eingeschätzten Spielpartner ab. Die zweite Runde wurde ausgelost und findet am 11.2. statt.

Teilnehmerliste; Ergebnisse 1. Runde; Auslosung 2. Runde

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Hinweis: Es werden nur Kommentare mit korrekten Angaben zu Namen und Email-Adresse veröffentlicht. Eine Anonymisierung durch die Redaktion (auch mit selbst gewähltem Pseudonym) ist auf Wunsch möglich.