NRW-Klasse: OSV I nach deutlichem Sieg alleiniger Tabellenzweiter

Nach einem deutlichen 6:2 über den Kölner SK II steht die erste Mannschaft des OSV allein auf dem zweiten Tabellenplatz der NRW-Klasse. Zunächst bot Thomas Groß in leicht besserer Stellung nach einem überraschenden Zwischenzug seines Gegners Remis an, was dieser auch annahm. Dann wickelte IM Marcel Becker seine Partie nach etwas ungenauem Spiel, das zu Initiative seines Gegenübers führte, in ein Remisendspiel mit ungleichfarbigen Läufern ab. Geärgert hat sich CM Rainer Montignies, der seinen Gegner in einer englischen Eröffnung komplett überspielte, leider aber in einer Stellung mit drei Mehrbauern durch Figureneinsteller nur eine Punkteteilung erreichte. Dragos Ciornei überlistete seinen Spielpartner mit einem sizilianischen Keres-Angriff und einem zweischneidigen Bauernopfer, dieser griff fehl und verlor Dame und Partie. Dank Mithilfe seines Gegners bekam FM Heiko Kummerow eine günstige Bauernstellung und konnte seinen Entwicklungsvorsprung zum Sieg nutzen. Ololi Alkhazashvili ließ in ihrer georgischen Variante des Londoner Systems Angriffschancen gegen den gegnerischen König aus und musste sich mit Remis zufrieden geben. Claus Nissen gewann in der Eröffnung einen Bauern und verwertete diesen systematisch. Die längste Partie des Tages aber spielte GM Vlastimil Hort. An seinem 76. Geburtstag zeigte unser Altmeister eine bemerkenswerte Kondition und gewann nach fast sechs Stunden Spielzeit gewohnt souverän im Endspiel. In dieser Form braucht uns vor den nächsten Kämpfen nicht bange zu sein!
OSV ITabelle5. RundeEinzelergebnisse

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Hinweis: Es werden nur Kommentare mit korrekten Angaben zu Namen und Email-Adresse veröffentlicht. Eine Anonymisierung durch die Redaktion (auch mit selbst gewähltem Pseudonym) ist auf Wunsch möglich.