NRW-Klasse: OSV I nach hohem Sieg dem Spitzenreiter auf den Fersen

Nach dem hohen Sieg in der NRW-Klasse bei Turm Kamp-Lintfort trennt OSV I nur noch die Winzigkeit von einem halben Brettpunkt vom Spitzenreiter Brühler SK. Als Erste stand Ololi Alkhazashvili bereits nach 10 Zügen auf Gewinn und konnte einen gefährlichen Angriff mit Figurenopfer und Matt krönen. Dann unterlief CM Rainer Montignies ein Fingerfehler und die zunächst gute Stellung endete nur im Remis. Auch Dragos Ciornei konnte seine Königsindische Partie nach Damentausch und allgemeiner Verflachung nicht mehr gewinnen. Am Spitzenbrett spielte IM Marcel Becker trotz des Handicaps eines gebrochenen Armes und steigerte mit Erfolg seine Gesamtbilanz auf 5,5 Punkte aus sieben Partien. Großer Respekt und herzlichen Dank für diese tolle Leistung! FM Heiko Kummerow trickste sich selber durch eine Zugumstellung aus, ging dann aber volles Risiko und sein Siegeswille wurde mit einem vollen Zähler belohnt. Die letzten drei Partien gingen fast über die Spielzeit von sechs Stunden. Claus Nissen konnte eine lange Zeit ausgeglichene französische Abtauschvariante nach 54 Zügen doch noch gewinnen und ist zur Zeit mit 6 aus 7 der Topscorer der Liga. Dann brachte Andreas Voge in einem langwierigen Endspiel einen Freibauern durch und die Partie war entschieden. Leider konnte Thomas Groß zum Abschluss sein leicht besser stehendes Turmendspiel nicht verwerten und der Mannschaftskampf endete mit einem hohen 6,5: 1,5 Erfolg. Am nächsten Spieltag fällt beim Duell mit dem Tabellendritten Mülheim Nord eine Vorentscheidung über den Aufstieg.
OSV ITabelle7. RundeEinzelergebnisse

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Hinweis: Es werden nur Kommentare mit korrekten Angaben zu Namen und Email-Adresse veröffentlicht. Eine Anonymisierung durch die Redaktion (auch mit selbst gewähltem Pseudonym) ist auf Wunsch möglich.