NRW-Klasse: OSV I schließt nach deutlichem Sieg zum Spitzenreiter auf

Nach dem 6:2-Sieg über Turm Krefeld schloss OSV I in der NRW-Klasse zum Spitzenreiter auf, da dieser über ein 4:4-Unentschieden nicht hinauskam, und liegt jetzt mit nur noch 1,5 Brettpunkten Rückstand auf dem zweiten Tabellenplatz. Früh trennte sich CM Rainer Montignies von seinem ehemaligen Vereinskollegen remis. Danach übersah FM Heiko Kummerow in seiner Partie bei der Abwicklung ins Endspiel eine Kleinigkeit, und es kam ebenfalls zur Punkteteilung. Den ersten vollen Punkt steuerte Claus Nissen bei, der in seiner taktisch komplizierten französischen Eröffnung einen Königsangriff abwehrte und mit einer Abschlusskombination gewann. Zwar behielt Dragos Ciornei in seiner Londoner Partie nach Abtausch fast aller Figuren das Läuferpaar, aber wegen des geschlossenen Charakters der Stellung war kein Durchbruch möglich und auch diese Begegnung endete friedlich. Den ersten Sieg dieser Saison landete Thomas Gross, der in einem Katalanen erst einen und dann noch einen weiteren Bauern gewann und beide im Endspiel systematisch verwertete. Diesmal reichte es anschließend für GM Vlastimil Hort in einer besser stehenden Schlußstellung nur zum Remis. Den Mannschaftssieg perfekt machte Ololi Alkhazashvili, die in einer geschlossenen sizilianischen Eröffnung nach einem Bauernopfer eine Qualität gewann und diese trotz Gegenspiel ihres Gegners zum Gewinn nutzte. Zum Abschluss führte IM Marcel Becker seinen guten Springer gegen den schlechten Läufer seines Gegenübers nach der Zeitkontrolle unter Bauernopfer zum 6:2-Endstand. Vielleicht gelingt es uns in den noch ausstehenden drei Runden, den in der Tabelle führenden SK Brühl noch abzufangen. Es wird schwer, ist aber nicht unmöglich.
OSV ITabelle3. RundeEinzelergebnisse

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Hinweis: Es werden nur Kommentare mit korrekten Angaben zu Namen und Email-Adresse veröffentlicht. Eine Anonymisierung durch die Redaktion (auch mit selbst gewähltem Pseudonym) ist auf Wunsch möglich.