Starker letzter Mannschaftskampf 2019

Von Lennart Faber

Am Sonntag hatten wir unseren letzten Mannschaftskampf gegen die vierte Mannschaft von Essen-Katernberg. Wir konnten, wie bisher, fast jeden Kampf mit unseren ersten 8 Leuten spielen, während unsere Gegner auf ihre Nummer 1 und auch auf noch ihr Brett 7 verzichten mussten. Während meine Wenigkeit an Brett 3 früh ein Remis angeboten bekam, lief es bei den anderen noch sehr ruhig. Als ich dann zwei Leichtfiguren für einen Bauern und einen Turm abgab und keiner so richtig spielen konnte, durch positionelle Schwierigkeiten, einigten wir uns doch auf ein Remis.

Baris an Brett 2 und Uwe an Brett 7 standen sehr gut, und Baris konnte, nachdem sein Gegner eine Leichtfigur eingestellt hatte, die Partie souverän gewinnen, und auch Uwe konnte im Endspiel mit einem Springer auf jeder Seite, aber drei Bauern mehr auf seiner Seite, ebenfalls einen Punkt einsammeln. Rudi an Brett 6 ging ebenfalls in ein Endspiel, in dem er positionell besser stand und damit auch die Partie gewinnen sollte.

In der Zwischenzeit gewann Kilian an Brett 4 eine Figur, und Martin an Brett 1 verlor die Partie. Kurz darauf musste sich aber das Essener Brett 4 geschlagen geben, und auch Brett 6 verlor gegen unseren Routinier Rudi Cordsen, der sein Endspiel solide zu Ende spielte. Nun hatten wir den Kampf bereits gewonnen, und es sah auch danach aus, als ob wir die anderen beiden Spiele auch maximal Remis halten konnten. Niclas an Brett 5 überzeugte uns aber vom Gegenteil und konnte trotz eines Bauern weniger durch einen Turmgewinn die Partie noch für sich entscheiden.

Hans-Jürgen an Brett 8 musste sich, trotzdem er alles gegeben und alles versucht hatte, am Ende wegen eines Bauern weniger geschlagen geben. Mit dem Endresultat von 5,5:2,5 können wir dennoch sehr zufrieden sein und müssen uns wahrscheinlich um den Kampf gegen den Abstieg keine Sorgen machen.

OSV IIITabelle4. RundeEinzelergebnisse

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Hinweis: Es werden nur Kommentare mit korrekten Angaben zu Namen und Email-Adresse veröffentlicht. Eine Anonymisierung durch die Redaktion (auch mit selbst gewähltem Pseudonym) ist auf Wunsch möglich.