Verbandsbezirksliga: Starker Kampf wird nicht belohnt

Von Lennart Faber

Am 26.01. stand unser Kampf gegen die von den Zahlen und auch bisherigen Leistungen her klar beste Mannschaft unserer Liga an: Sterkrade-Nord II. Wir mussten leider auf unser Brett 1 Martin Beierlein verzichten und an Brett 5 auf Niclas Kohl. Somit brauchten wir zwei Ersatzspieler, die sich mit Karl Hirtz an Brett 7 und Matthias Limberg an Brett 8 fanden. Matthias war der einzige Spieler unserer Mannschaft, bei dem ein Sieg sehr gut möglich war, und gegen stark ersatzgeschwächte Nordler spielte er gegen einen Gegner mit knapp 800 DWZ weniger.

Als der Kampf pünktlich um 14:00 begann, konnten wir bereits nach 1,5h den ersten überraschenden Sieg verbuchen. Ich konnte an Brett 2 gegen einen 262 DWZ stärkeren Gegner gewinnen, nachdem er einen Fehler in der Öffnung machte und dann einen Angriff unterschätzte. Als nächstes verloren an Brett 1 Baris Demircan und an Brett 6 Hans-Jürgen Wawrzyniak gegen jeweils ca. 300 Punkte stärkere Gegner. Matthias gewann seine Partie sehr überzeugend und stellte auf 2:2. An Brett 7 hatte Karl sehr gute Chancen auf ein Remis gegen einen ca. 400 Punkte stärkeren Gegner, Uwe Rippke an Brett 5 und Rudi Cordsen an Brett 4 standen gegen ihre auch von der DWZ her klar überlegenen Gegnern nicht aussichtslos, und Kilian Kraus an Brett 3 hatte gegen seine etwa gleich starken Gegner eine deutlich bessere Stellung. Ein Sieg war dennoch nicht wirklich denkbar, da die Stellungen an Brett 4 und 5 doch leicht schwächer waren als die von Sterkrade.

Nun lief es ab wie erwartet. Uwe konnte seine Stellung leider nicht halten, aber Karl konnte ein starkes Remis holen. Auch Rudi musste sich kurz darauf und damit die Chance auf einen Mannschaftspunkt aufgeben. Kilian konnte das Endergebnis immerhin auf einen Erfolg umstellen, indem wir als erste Mannschaft Sterkrade-Nord 3,5 Brettpunkte abnehmen konnten.

OSV IIITabelle5. RundeEinzelergebnisse

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Hinweis: Es werden nur Kommentare mit korrekten Angaben zu Namen und Email-Adresse veröffentlicht. Eine Anonymisierung durch die Redaktion (auch mit selbst gewähltem Pseudonym) ist auf Wunsch möglich.