Viererpokal: OSV I kampflos weiter, OSV II ausgeschieden

Da der Gegner Horst-Emscher II nicht antrat, gelangte OSV I zu einem kampflosen Sieg. OSV II schied gegen Horst-Emscher I leider mit 0,5 : 3,5 Punkten aus. In seiner italienischen Partie kam Thomas Weyh  in einer scharfen Stellung nach einem ungenauen Zug stark unter Druck und verlor am Ende durch eine Springergabel. Christian Stefaniak überspielte seinen Gegner in einem Caro-Kann mit gegenseitigen Rochaden, patzte jedoch nach seinem Figurenopfer in Zeitnot und gab  sofort auf. Den halben Ehrenpunkt stellte Andre Krüger mit einem glücklichen Remis in leicht schlechterer Stellung sicher. Aus einer ausgeglichenen Eröffnung heraus tauschte Kilian Kraus die falschen Leichtfiguren und konnte die Stellung mit einem schlechten Läufer gegen den guten Springer seines Kontrahenten nicht mehr halten.
Wir hoffen auf einen sportlich besseren Verlauf der nächsten Runde.

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Hinweis: Es werden nur Kommentare mit korrekten Angaben zu Namen und Email-Adresse veröffentlicht. Eine Anonymisierung durch die Redaktion (auch mit selbst gewähltem Pseudonym) ist auf Wunsch möglich.