Offenes Blitzturnier

Die 3. Runde konnte Andreas Walter überlegen mit 11 aus 11 für sich entscheiden und steht nun in der Gesamtwertung auf Platz 2 hinter Martin Limberg. Die letzte Runde bringt die Entscheidung und es sind noch einige Verschiebungen möglich, denn von den vier Turnieren gibt es in dieser Saison eine Streichwertung, so dass schwache Ergebnisse durch gute ersetzt werden können. Es gibt folgende Ratinggruppen: U 2050, U 1800 und U 1550. Hauptpreise haben selbstverständlich Vorrang vor Ratingpreisen und es gibt keine Doppelpreise.

Regionalliga: Klare Niederlage

Gegen die Gäste vom SC Hansa Dortmund zeigte sich die Mannschaft insgesamt indisponiert. Zunächst verloren wir an Brett 1 nach 30 Minuten die Partie kampflos, dann sah die Position von Michael Seibert recht bedenklich aus. Die kleineren und größeren Vorteile, die wir in einigen Partien hatten, konnten jedoch nirgendwo in einen Sieg umgesetzt werden, so dass am Ende den fünf Remisen drei Niederlagen (eine davon kampflos) gegenüberstanden und wir die klare Niederlage akzeptieren mussten. Im Dezember müssen wir nun bei Sodingen/Castrop antreten, was eine erneut schwere Aufgabe sein wird – hoffentlich ist die Mannschaft dann besser in Form.
OSV IITabelle3. RundeEinzelergebnisse

OSV II: Zweiter Sieg im zweiten Spiel

Wir traten in Borbeck mit einer kurzfristigen Aufstellungsänderung an, die Gastgeber waren jedoch auch nicht in Bestbesetzung. Der Mannschaftskampf begann gut für uns, da Michael Seibert bereits nach 13 Minuten und 13 Zügen einen Sieg vermelden konnte. Der schwarze König des Gegners stand da schon auf e4 und kurz vor dem Matt – ein phänomenaler Beginn! Es folgten ausgekämpfte Remispartien von Christian Stefaniak und André Matzat (hier war wohl ein Gewinn greifbar nahe), die Partie von Thomas Groß war schon recht früh ereignislos. In Zeitnot spielte Markus Jörgens ungenau und konnte später seine Partie nicht mehr halten. Dafür lieferte Claus Nissen am Spitzenbrett eine tolle Partie ab und brachte uns erneut in Führung. In der sechsten Spielstunde konnte dann Kai Hombrecher seine auf den ersten Blick höchst unklare Partie für sich entscheiden und den Mannschaftssieg klarstellen – da wird wohl ein Faktencheck mit Hilfe des Computers notwendig sein. Kurz vor Ende wählte ich in meinem Endspiel, das evtl. haltbar war, die falsche Abwicklung und musste den Punkt abgeben.
Nach zwei Runden haben wir als Neuling in der Regionalliga mit vier Punkten bislang das Optimum herausgeholt und haben so unsere Chancen auf den angestrebten Klassenerhalt vergrößert.

OSV IITabelle2. RundeEinzelergebnisse

Viererpokal: Endstation Viertelfinale

Letzte Woche Dienstag agierte unsere zweite Viererpokalmannschaft gegen SV Horst 31 nicht umsichtig genug, nutzte nicht alle gegebenen Chancen und verlor somit „gerecht“ mit 1:3. Ebenso wurde vergangenen Freitag unsere Erste gegen Gladbeck auf dem linken Fuß erwischt und schied mit einer 1,5:2,5-Niederlage aus dem Wettbewerb aus; zum Spielverlauf der Ersten liegen mir keine Informationen vor.

Viererpokal

OSV erneut Bezirksmeister beim Viererblitz

Vierer 1In der Aufstellung Stillger, Litwak, Kaufeld und Ciornei war unsere erste Blitzmannschaft der Favorit schlechthin und wurde seiner Rolle gerecht, indem das Team alle 11 Begegnungen gewann. Um Platz zwei entbrannte jedoch ein spannender Kampf, den schließlich Schwarz-Weiß vor den höher eingeschätzten Horstern für sich entscheiden konnte. Auf Rang vier landete unsere zweite Blitzvertretung, die sich im Turnier gut schlug, insbesondere durch die 8:3 Punkte von Claus Nissen am Spitzenbrett und die 9,5:1,5 Punkte von Markus Labuda an Brett 4.
Insgesamt war es ein sehr faires Turnier in einer guten Atmosphäre, welches zu den großen Turnieren unseres Bezirks gehört.

Ergebnisse:  Weiterlesen

Regionalliga: Zweite startet mit Sieg

Da unsere Zweite in den letzten Jahren häufig die Saison mit einer Niederlage begann, ist der Erstrundensieg über den Mitaufsteiger Horst-Emscher 31 eine bemerkenswerte Ausnahme. Ob das vor vier Wochen ausgetragene mannschaftsintere Turnier (7 Runden Schnellschach jeder gegen jeden) mitverantwortlich für den Erfolg war ist nicht klar, geschadet hat es jedenfalls nicht.
Nach diesem ersten Schritt zum angestrebten Klassenerhalt sollte uns jedoch klar sein, dass noch sehr schwere Spiele auf uns warten, bei denen wir das ein oder andere Mal klarer Außenseiter sein werden – wir werden alles geben!
OSV IITabelle1. RundeEinzelergebnisse

Gut besuchter Spielabend

Am vergangenen Dienstag, den 19.09.2017, gab es gleich drei unterschiedliche Veranstaltungen im Spiellokal, die jede für sich eine mehr als zufrieden stellende Teilnehmerzahl verzeichnen konnten, so dass dieser Abend zu einem zahlenmäßigen Highlight wurde.
Während sich in der Mensa 20 Teilnehmer zum Dähnepokal einfanden (allerdings mit ein paar kampflos entschiedenen Partien), war das offene Blitzturnier im großen Klassenraum mit 18 Spielern nicht minder gut besetzt. Zu guter Letzt fanden sich über 12 Mitglieder zum Training im kleinen Klassenraum ein, um den großmeisterlichen Ratschlägen von Vlastimil Hort zu lauschen. Zählt man die Gäste hinzu, kommt man auf über 50 Anwesende an diesem Abend, die von Alfred Klesse in gewohnter Weise mit Speisen und Getränken versorgt wurden.
Da es bei der vor zwei Wochen gestarteten offenen OSV-Meisterschaft ebenfalls eine Teilnehmerzahl von annähernd 50 Schachfreunden gibt, scheint unser Spielabend zur Freude vieler einem regelrechten Boom ausgesetzt zu sein.