Kreisliga: OSV V – SWOB IV 1:7

Von Gerd Arlt

Ein nicht ganz unerwartetes Ergebnis, hatte der Aufsteiger nach dem Aderlass der Fünften und einigen urlaubsbedingten Lücken nach Lösung der Aufstellungsprobleme, doch durchgehend deutlich höhere Wertungszahlen, die sich dann mit der Zeit an fast allen Brettern durchsetzten.

Dennoch stimmte mich der Wettkampf nicht unzufrieden. Das hat vor allem zwei Gründe. Zum einen die Bereitschaft, der Mannschaft in Not Hilfe zukommen zu lassen (Dank an Sascha und Tanyel Scholing), zum anderen die Einsatzbereitschaft unserer Jugendlichen auch am Sonntag, nachdem sie am Samstag schon in der Bezirksjugendliga zwei Partien gespielt haben.

Etwas erstaunt und freudig überrascht hat mich das Remis von Alexandru Cosovan. Bei Verfolgung seiner Partie zeichnete es sich aber bald ab, operierte er in einem Bauernspiel mit Damen und jeweils zwei Türmen doch sehr sicher. Mit 4 aus 5 ist Alexandru auch in der Jugendliga sehr erfolgreich. Die Jugendliga (OSV 7) findet man übrigens über den Schachbezirk Emscher-Lippe.

OSV VTabelle6. RundeEinzelergebnisse

In drei Wochen beginnt … die Offene Oberhausener Stadtmeisterschaft 2019

Am Dienstag, den 5.2.2019 beginnt um 19.00 Uhr im OSV-Spiellokal die Offene Oberhausener Stadtmeisterschaft 2019. Was hat sich bei diesem beliebten Turnier gegenüber dem Vorjahr geändert? Die Meisterschaft wird wieder als für alle Schachfreunde offener Wettbewerb ausgetragen, d.h. der Teilnehmer/die Teilnehmerin muss nicht unbedingt Mitglied eines Oberhausener Schachvereins oder Oberhausener Bürger sein. Des Weiteren erhöhen sich durch das leicht gestiegene Startgeld (7€ für Erwachsene und 3,50€ für Jugendliche bis 18 Jahre), das aber wieder vollständig ausgeschüttet wird, die Preisgelder deutlich, z. B. für den Sieger bei ca. 50 Teilnehmern etwa 100€ oder für die Ratingpreisgewinner etwa 35€. Für OSV-Mitglieder übernimmt der Verein wiederum die Startgebühr. Detaillierte Ausschreibung folgt in Kürze. Anmeldungen ab sofort durch Eintragung in die ausliegende Teilnehmerliste, per Mail an die Turnierleitung oder am 1. Spieltag bis 19.00 Uhr.

Bezirksklasse: OSV IV unterliegt SV Bottrop III mit 2½:5½

Beim ersten Spiel im neuen Jahr mussten wir auf Uwe Rippke verzichten, der seit Jahren immer über Drei Könige in den Winterurlaub reist; dafür hatten wir mit Klaus-Peter Fuchs einen noch stärkeren Ersatz. Es sah also nach einem ausgeglichenen Kampf aus, doch die Partien verliefen anders.

Zunächst starteten wir gut, nämlich mit zwei Remis an Brettern, an denen der Gegner nach DWZ favorisiert war: Jens Nover vereinbarte in ausgeglichener Stellung früh die Punkteteilung; wenig später folgte Marcel Lohse, der zwei Bauern für die Qualität besaß und nach überstandener Grippe und mit schmerzender Nackenmuskulatur nicht auf eine lange Kampfpartie mit ungewissem Ausgang erpicht war. Beiden kann man zum Unentschieden gegen deutlich über 100 Punkte stärkere Gegner nur gratulieren. Weiterlesen

OsterOpen 2019 mit NRW-Meisterschaft

Zunächst wünschen wir an dieser Stelle allen Schachfreunden ein frohes neues Jahr! Für den OSV gibt es bereits eine erfreuliche Neuerung: Wir haben erstmals die Ehre, die Einzelmeisterschaft (inklusive Frauen-Einzelmeisterschaft) des Schachbundes NRW innerhalb des OsterOpen der Stadtsparkasse Oberhausen austragen zu dürfen. Dazu wurden die Bedenkzeitregelung und die Feinwertung an die Vorgaben des SBNRW angepasst; ansonsten bleibt alles beim Alten und Bewährten. Die Schirmherrschaft hat in diesem Jahr Thomas Gäng, Vorstandsmitglied der Stadtsparkasse Oberhausen, übernommen.

Wie immer sind alle Informationen zum OsterOpen (derzeit die Ausschreibung, bald auch die erste Teilnehmerliste) unter dem gleichnamigen Menüpunkt zu finden, und die Turnierleitung ist unter open@osv1887.de zu erreichen. Wir hoffen auf ein schönes Turnier und eine lange und erfolgreiche Zusammenarbeit mit dem SBNRW!

Ololi Alkhazashvili gewinnt überlegen Chess 960 Weihnachtsturnier

Gute 26 Teilnehmer trafen sich am Dienstag zur Austragung des traditionellen Chess 960 Weihnachtsturnieres, unter ihnen die OSV- Neuzugänge Ololi Alkhazashvili und ihr Mann CM Rainer Montignies. Es gewann nicht etwa Seniorenweltmeister GM Vlastimil Hort, sondern überlegen die einzige Dame im Feld, Ololi, mit 6,5 Punken aus 7 Partien und der sagenhaften Ratingleistung von 2480. Lediglich gegen Vlasti gab sie ein wohlwollendes Hälftchen ab. Zweiter wurde Wolfgang Prüfer mit 5,5 aus 7 vor Matthias Limberg und Claus Nissen mit jeweils 5 aus 7. Alle Mitspieler hatten wieder großen Spaß an den teilweise skurrilen Stellungsbildern. Ein besonderes Vorkommnis war, dass die Turnierleitung im vorweihnachtlichen Trubel vergaß, sich selber zur ersten Runde anzumelden.
Der OSV wünscht allen Schachfreunden Frohe Weihnachten, ein gesundes, erfolgreiches 2019 und genauso viel Freude im neuen Jahr an unserem schönen Spiel wie an diesem Abend.

Die Dritte spielt am dritten Advent und holt den dritten Sieg

Von Ben Hoffmann

Beim ersten Schnee durften wir zu den Schachfreunden aus Bottrop. Gegen das Schlusslicht der Tabelle fielen leider unsere Bretter zwei, drei und fünf aus, trotzdem waren wir den Zahlen nach der Favorit. In einem warmen Raum hatte anscheinend keiner Lust auf schnelle Entscheidungen, da alle Bretter sehr lange relativ ausgeglichenen waren.

Zunächst holte Martin Beierlein nach druckvollem Spiel und einem Hauen und Stechen mit dem ehemaligen OSVler Spoden den ersten wichtigen Punkt, und auch Rudi Cordsen hatte zwar einen Einschlag auf f7 zu verkraften, konnte aber im Endspiel die Bauern nach und nach mit seiner Mehrfigur abholen. Weiterlesen

OSV- Meisterschaft: Eugen Heinert weiterhin in Front- 6. Runde ausgelost

Auch nach der fünften Runde der OSV- Meisterschaft bleibt Eugen Heinert in Front. Leider ging die Spitzenpartie kampflos an den aktuellen Tabellenführer. Ansonsten brachte der Durchgang zahlreiche Überraschungen. Die größten waren sicher der Sieg von Antonios Papadopoulos über Michael Seibert sowie die Remisen von Robert Rameker gegen Baris Demircan und Gerd Arlt gegen Ralph Schmidt. Die nächste Runde bringt die Spitzenduelle Heinert- Eckert und Papadopoulos- Ciornei, die dem Platz an der Sonne ganz nah sind.
Ergebnisse der 5. Runde; Auslosung der 6. Runde