OSV-Pokal/Plakette: 4. Runde ausgelost

Die dritte Runde des OSV-Pokals brachte ausschließlich Favoritensiege, wenn auch Dragos Ciornei sich sehr schwer tat und mit etwas Glück im Blitzen gewann. Die Überraschung in der Plakette war sicherlich der Sieg von Holger Bönsch. Im Halbfinale kommt es nun zu den Begegnungen Claus Nissen gegen Matthias Kiese und Lennart Faber gegen Dragos Ciornei. In der Plakette treffen sich die beiden Tabellenführer Florian Buyken und Jens Kyas. Da wohl viele Teilnehmer am 28. 5. wegen des „Unser Fritz-Opens“ verhindert sind und am 4. 6. zumindest beim OSV wegen der parallel stattfindenden JHV ein Nachspielen nicht möglich ist, bittet die Turnierleitung um umgehende Kontaktaufnahme für den Fall der Abwesenheit bei der nächsten Runde. Eventuell ist ja noch ein Vorspielen am nächsten Dienstag, dem 21.5. möglich.
Ergebnisse der 3. Runde; Auslosung der 4. Runde

Das OSV-Team auf lichess

Aktuell Donnerstag 16. Mai:
Respektable 142 Punkte erkämpften sich moppel 1966, GreenTeaMonkey, schachkasper64, fanradu77, binbert, cannypawn, OSV87Karl49 und Lenni2001. Leider reichte diese Leistung in dieser starken Liga nur zu Platz 8 der den Abstieg bedeutete.

Am Pfingstsonntag, den 19. Mai um 20 Uhr geht es in Liga 6 weiter, wäre super, wenn wieder alle mitspielen würden und evtl. weitere Schachfreunde dazu kämen.

Nachfolgend der Link zu den Spieltagen und zum Team: 

 OSV-Team auf lichess

NRW-Liga: Letzter Mannschaftskampf mit Vlastimil

OSV I – Düsseldorfer SK II 3½:4½

Hort 2Von Claus Nissen

Am 28.4. spielten wir unser letztes Spiel gegen Düsseldorf. OSV I war sicher, und auch Düsseldorf konnte nur noch theoretisch absteigen. Zu den Partien:

Marcel konnte an 1 gegen seinen sehr stark spielenden Gegner die Partie nicht halten. An 2 spielte Vastimil ein sicheres Remis. Dies sollte das letzte Spiel von Vastimil Hort für den OSV sein. Aufgrund seiner nunmehr über 80 Lebensjahre tritt er mit Schach etwas kürzer. Dass er immer noch sehr stark Schach spielt, belegte auch diese Spielzeit. Er blieb ungeschlagen und erzielte einen Sieg. Weiterlesen

Kreisliga: Sterkrade-Nord IV – OSV V 1,5 : 3,5

Von Gerd Arlt

Mit nahezu durchgehend starkem Spiel gelang unserer Fünften ein guter Abschluss der ansonsten wenig berauschenden Kreisliga-Saison. Zwar bekam ich meinen Gegner nicht zu Gesicht und konnte den für uns bald aussichtsreichen Kampf in aller Ruhe verfolgen. So stellte Stefan einen Bauern ein, hielt sich aber dennoch lange standhaft gegen die Schwester des Nord-Spitzenspielers, die sich den Punkt nicht mehr nehmen ließ. Helmut wollte seine Telefonscharte auswetzen, was ihm auch gelang. In einem schwer abschätzbaren Endspiel willigte er in ein Remis ein.

Beeindruckend unsere beiden Jugendlichen. David Kremer machte seinen Bauernnachteil mehr als wett, als er mit seinem Läufer einen Turm aufspießte und dann keine Zweifel mehr am erwartbaren Spielausgang aufkommen ließ. Mit Altrecken Bobovnik hatte Kohshiro auch in seinem zweiten Wettkampf keine leichte Aufgabe. Er umschiffte alle Klippen und konnte sich seines ersten OSV-Sieges erfreuen.

Zum Abschluss der Saison: Dank an alle Mitspieler dafür, dass sie auch in schwierigen Situationen sich nicht haben mutlos machen lassen. Besonders aber an Karl für seine organisatorische Hilfe, jeweilige Vervollständigung der Mannschaft, Meldungen und Autofahrten.

Kreisliga

OSV II mit gutem 3. Platz in der Verbandsliga!

Von Andre Matzat

Unser letztes Auswärtsspiel führte uns ins 100 km entfernte tief-westfälische Ahlen. Die Gastgeber traten hochmotiviert an, da sie im Falle einer Niederlage mit dem Abstieg rechnen mussten. Nach über 4-stündigen Kampf musste unser letzter Fighter, Kilian Kraus, ins Remis einwilligen, zum Endstand von 4.5–3,5 für Ahlen, deren Freude danach groß war.

Erfreulich, dass Markus Jörgens am Spitzenbrett gewann, ansonsten gab es weitere, meist ausgekämpfte Remisen von Christian Stefaniak, Michael Gerst, Thomas Groß und Niclas Kohl, bei Niederlagen von Michael Seibert und mir.

Den Mannschaftsführer gefreut hat, dass 5 Stammspieler 9 mal im Einsatz waren, 2 Spieler noch 8 mal. Auf Ersatz konnte meist verzichtet werden. Glückwünsche an unseren Youngster, Niclas Kohl, für ein Topergebnis mit 7 aus 9 und auch an Michael Seibert mit 6 aus 9 gegen DWZ-starke Spieler an Brett 3/2. Die Mannschaftsfeier ist in Planung.

Verbandsliga, Gr. 1

Dragos Ciornei neuer Schnellschachvereinsmeister

Leicht bayerngeschädigt fanden sich gestern Abend lediglich 14 OSV-Mitglieder ein, um die geschlossene Schnellschachvereinsmeisterschaft 2024 auszuspielen. Es gewann deutlich Dragos Ciornei mit 5,5 Punkten aus 7 Partien, der sich nur in der letzten Runde, als er bereits als Sieger feststand, einen Punktverlust gegen Christian Stefaniak einhandelte, der damit punktgleich( 5 aus 7) mit Andre Krüger auf den Plätzen zwei und drei landete. Eine positive Überraschung war das Abschneiden von Arseniy Klochko, der mit 3 aus 7 im Mittelfeld einkam, jedoch auch das ein oder andere Mal Lehrgeld zahlen musste.

Kreisliga: Herbe Schlappe

OSV V – SDO II 1:4

Von Gerd Arlt

Nahezu chancenlos war unsere Fünfte in der Kreisliga gegen SDO II. Besonders hart traf es unseren Debütanten Koshiro. Sein Gegner war ein nachgemeldeter Spieler mit der höchsten Wertungszahl an diesem Tage. Auch Harald und David Kaganovych gerieten früh in deutlichen materiellen Nachteil. Solide wieder Stefan mit einem sicheren Remis. Allein mir war ein Gegner mit einer schlechteren DWZ gewährt. Gegen die SDO-Zukunftshoffnung bekam ich aber kein Bein auf den Boden. Im Mittelspiel dauerhaft am Rande des Abgrunds inklusive eines nicht genutzten dreizügigen Matts wandelnd, gönnte mir Caissa dann doch noch ein Remis im Turmendspiel.

Vor einem bestimmt nicht aussichtsreicheren Abschlusskampf nähren wir die Hoffnung auf eine erfreulichere Folgesaison.

Kreisliga

Souveräner OSV-Jugendblitzmeister 2024: Daniel Tatarinov

Blitzmeister Daniel Tatarinov (Mitte) Vizemeister Felix Bönsch (links) Dritter Pavlo Takser (rechts)  vor Matthias Limberg und Holger Bönsch

Blitzmeister Daniel Tatarinov (Mitte)
Vizemeister Felix Bönsch (links)
Dritter Pavlo Takser (rechts)
Matthias Limberg und Holger Bönsch (hinten)

In dem sehr gut besetzten Teilnehmerfeld holte sich Daniel Tatarinov mit 11,5 Punkten nach 12 Runden mit einem imposanten Vorsprung den Titel. Herzlichen Glückwunsch.
Felix Bönsch zeigte als Vizemeister seine Qualitäten im Blitzschach mit 9 Punkten vor Pavlo Takser mit 8,5; beide konnten auf dem Siegertreppchen die erkämpften Pokale entgegennehmen.
Den undankbaren vierten Platz teilten sich Arseniy Klochko und Niklas Erbe mit jeweils 8 Punkten.
Im Mittelfeld fanden sich Alexandru Cosovan und Vaclav Zejdlik wieder (je 7,5 Punkte) vor Julian Schwarz mit 7 Zählern.
Viel Spaß am Turnier hatten auch unsere jüngsten Teilnehmer Daniel Kaganovych, Jan Tatarinov, Sinan Scholing und Tom Gosek in diesem von Holger Bösch und Matthias Limberg geleiteten Turnier.
Viele weitere Fotos nach einem Klick auf „Weiterlesen“
Weiterlesen