OSV V unterliegt Sterkrade-Nord II knapp 3,5:4,5

Von Gerd Arlt

Nach dem Ausfall unseres zweiten Brettes, wodurch alle weiteren Bretter aufrücken mussten, war angesichts der Sterkrader Jungstars an den unteren Brettern Schlimmes zu befürchten. So fing es auch an.

Rares Grumaz war der mittlerweile routinierten Annika Labuda unterlegen, Gotthard Stieglitz hatte nicht den Weg zum ersten Zug gefunden und auch für Daniel Tatarinov kam die Partie gegen das Sterkrader Talent Joris Minneken wohl noch zu früh. Doch dann holten wir auf. Razvan Grumaz setzte seine Erfolgsserie fort, indem er diesmal mit seinen Türmen und Springern einen Wirbel erzeugte, in dem sein Gegner die Übersicht verlor, und Holger Bönsch, kurzfristig als Ersatz eingesprungen, sicherte einen halben Punkt. Weiterlesen

NRW-Klasse: 1. Mannschaft verliert das erste Spiel

Gegen ersatzgeschwächte Brackeler verloren wir leider verdient mit 3:5. Nach etwas über einer Stunde verrechnete sich Claus Nissen in einer Variante des Damengambits. Er versuchte nach Abgabe einer Figur noch taktisch etwas aus seiner Partie herauszuholen, doch sein Gegner konnte alle Drohungen zur 1:0-Führung der Gäste abwehren.
Nach einer weiteren halben Stunde verlor Andreas Voge die Übersicht und dann die Partie. Nachdem sich auch Vlastimil kurz vor der Zeitkontrolle geschlagen geben musste, war der Kampf praktisch entschieden. Matthias, Heiko und Dragos erzielten je ein Remis, während André der einzige volle Punkt gelang. Zuletzt spielte noch Marcel die längste Partie des Tages, leider reichte es hier nur zu einem Remis.
(Text von Matthias Limberg)
OSV ITabelle1. RundeEinzelergebnisse

Eugen Heinert gewinnt 1. Runde des Offenen OSV-Blitzturnieres

Immerhin 24 Teilnehmer fanden sich zur 1. Runde des Offenen OSV-Blitzturnieres ein. Zwei Schachfreunde setzen sich deutlich vom Feld ab. Es gewann letztlich Eugen Heinert mit 10 Punkten aus 11 Partien vor Matthias Limberg mit 9 aus 10. Den beiden folgten mit zwei Punkten Abstand Martin Limberg, Wolfgang Prüfer und Dragos Ciornei. Gerd Arlt wuchs über sich hinaus und erzielte eine Ratingleistung von fast 370 Punkten über seiner aktuellen DWZ.

Ergebnisse 1. Runde

Bezirksklasse: Verhaltener, aber erfolgreicher Einstand

SF Kirchhellen III – OSV IV 3:5

Als Mannschaftsführer habe ich wieder einmal das Glück, eine sehr angenehme Mannschaft bekommen zu haben: Neben den bisherigen Mannschaftskameraden Uwe Rippke, Jürgen Wawrzyniak, Helmut Junge, Klaus-Peter Fuchs und Hüseyin Turp sind die ehemaligen Teamgefährten Andreas Schneider, Marcel Lohse, Jens Nover und Alfred Klesse wieder neu hinzugekommen, also allesamt Spieler, die zur guten Stimmung in der Mannschaft beitragen. Da wir zudem in unserem ersten Kampf in der (zumindest unter der Nummer IV) neuen Klasse auch noch klar favorisiert waren, fuhren wir entsprechend guter Dinge nach Kirchhellen, wenngleich die Aufgabe, Marcel, Jens und Jürgen gleichzeitig in meinen Mazda 323F zu bekommen, an eine Mischung aus Tetris und Origami erinnerte. Weiterlesen

Blitz- und Schnellschachturniere beginnen

Am kommenden Dienstag, den 11.09.2018, startet unser sechsrundiges „Offenes OSV-Blitzturnier“, eine Woche später das Schnellschachturnier. Bei diesen Turnieren übernimmt der Verein das Startgeld für OSV-Mitglieder. Neu beim Blitzturnier ist, dass wir mit 3 Minuten + 2 Sekunden spielen, da mittlerweile so alle Blitzturniere des Bezirks und Verbandes ausgetragen werden, ebenso die Stichkampfpartien bei Pokalturnieren. Weitere Details befinden sich in den Ausschreibungen.
Blitzturnier
Schnellschachturnier

Offene OSV- Meisterschaft mit neuem Teilnehmerrekord gestartet

51 Teilnehmer, unter ihnen 30 auswärtige Schachfreunde, stellten beim gestrigen Start der Offenen OSV-Meisterschaft 2018/2019 einen neuen Rekord dar. Der Teilnehmer mit der weitesten Anreise ist Uwe Büttgenbach von den SF Ford aus Köln. Zu den Favoriten gehören CM Matthias Kiese, Vorjahressieger Eugen Heinert, aber auch Claus Nissen, Dragos Ciornei und Mathias Mroczek. Die erste Runde brachte außer den Remisen von Robert Rameker und Holger Bönsch gegen ihre deutlich höher eingestuften Gegner keine Überraschungen. Die zweite Runde wird am 18.9. nach Abschluss der drei noch ausstehenden Nachholpartien ausgelost. Die Turnierleitung bittet bei Verhinderung angesichts des großen Teilnehmerfeldes dringend um schriftliche Absage per E-Mail an Familie@gross-mh.de.

Teilnehmerliste und Ergebnisse 1. Runde

Zweite startet mit Niederlage

Gegen den Absteiger aus der NRW-Klasse, SF Katernberg II, hatten wir zum Saisonbeginn einige Schwierigkeiten und lagen recht früh mit 0:3 hinten. Nach einem Figureneinsteller gab Kai Hombrecher nach etwa einer Stunde auf, dann verlor Baris Demircan in einem zunächst ausgeglichenen Endspiel alle Damenflügelbauern, was zur zweiten Niederlage führte. Den dritten Punkt gab André Krüger am Spitzenbrett ab, nachdem er bei sehr knapper Bedenkzeit immer mehr unter Druck geriet. In meiner Remispartie war nie viel los, wohingegen die Punkteteilung von Christian Stefaniak schon erkämpft aussah. Den einzigen Glanzpunkt auf unser Seite konnte an diesem Tag Markus Jörgens setzen, der seinen Raumvorteil nach und nach ausbaute und schließlich unseren einzigen vollen Punkt holte. Thomas Weyh hielt dann ein Turmendspiel mit einem Minusbauern, aber alle auf dem Königsflügel, remis, während Michael Seibert aus einer optisch guten Position „nur“ ein Damenendspiel mit zwei Mehrbauern herausholte, diese jedoch aufgrund von Dauerschachdrohungen nicht verwerten konnte.
So stand es am Ende 3:5 gegen uns – keine dramatisch hohe Niederlage gegen einen starken Gegner, die jedoch zeigt, dass es für uns in diesem Jahr sehr schwer werden wird, da von den 11 Teams immerhin 4 absteigen werden. Unser nächster Gegner kam zum Auftakt gar mit 0:8 unter die Räder, ohne eine einzige kampflose Partie.

OSV IITabelle1. RundeEinzelergebnisse

Kreisliga: OSV V – SC Buer-Hassel II 4:4

Dank des positiven Ergebnisses unserer Jugendlichen startete das Generationenteam des OSV nach einem bisweilen verbissen geführten Kampf mit einem Unentschieden in die Saison.

Ausgeglichen das Ergebnis unserer beiden Debütanten. Während Daniel Tatarinov den besonnen erspielten deutlichen Vorteil bis zur Niederlage misshandelte, machte es Rares Grumaz umgekehrt. Er drehte eine nachteilige Stellung um und gewann. Razvan Grumaz knüpfte mit einer souverän beherrschten Partie an seine Erfolge der letzten Saison an. Weiterlesen