Limberg- Sisters dominieren die 5. Runde des Sommerblitzturnieres

Mit zwölf Punkten aus dreizehn Partien nur getrennt durch die Winzigkeit von zehn Punkten in der Ratingleistung zu Gunsten von Martin gewannen die Limberg-Brüder die fünfte Runde des Sommerblitzturnieres. Dritter wurde Wilfried Sirringhaus mit 11 aus 13. Unter 23 Teilnehmern zeigten erneut Markus Hufnagel und Karl Hirtz eine super Performance. Die Ratinggruppen für die Gesamtwertung werden sein: 2050-1911; 1910-1761; 1760-1600 und U1600.
Ergebnisse 5. Runde und Gesamtwertung

Aufstiegsspiel lässt auf eine gute Saison hoffen

Von Lennart Faber

Nach der Jugendstadtmeisterschaft ging es für drei von uns direkt weiter, drei Andere kamen hinzu. Wir traten an den ersten fünf Brettern mit bester Besetzung an, während am sechsten Brett Bjarne Faber fehlte; er wurde durch Rares Grumaz ersetzt. Unser Gegner musste hingegen auf seinen Topspieler verzichten, wodurch wir der klare Favorit waren, was auch sehr schnell in den Spielen klar wurde. Bereits nach 15 Minuten konnte unser Ersatzspieler uns den ersten Punkt holen, und auch an den anderen Brettern sah es schon sehr gut aus. Nach 20 Minuten holte Niclas kohl den zweiten Punkt, und weitere acht Minuten später lagen wir durch Daniel Tatarinov mit 3:0 vorne und hatten damit den Aufstieg schon ziemlich sicher in der Tasche.

Auch wenn unser bester Spieler (Alexandru Cosovan) aus den ersten beiden Spielen vor zwei Wochen keine Probleme hatte, stand er diesmal ziemlich schnell schlechter, stellte seinem Gegner jedoch noch eine Pattfalle, in die dieser hineintappte, und holte damit für die Mannschaft den Sieg und damit den Aufstieg nach 45 Minuten. Den Sieg veredelten dann noch meine Wenigkeit nach einer Stunde und Razvan Grumaz 5 Minuten später, wodurch wir im ganzen Kampf nur einen halben Punkt abgaben und damit jetzt nach vorne gucken können auf die kommende Saison in der Jugendverbandsliga.

Mehr oder weniger erfolgreiche Jugendstadtmeisterschaft

Von Lennart Faber

Die Jugendstadtmeisterschaft fand am 6.7. statt und war für uns eher weniger erfolgreich auf den vorderen Rängen. Die beiden Mitfavoriten auf den Sieg, Lennart Faber und Niclas Kohl, patzten bereits in der dritten Runde. Während Faber gegen den überraschend lange Zeit führenden Alessio Ciomperlik verlor, verlor Kohl einen Punkt nur wegen seiner geringen Zeit gegen den Hauptfavoriten Max Peter Bartelt. Beide spielten weiterhin ein ganz gutes Turnier, verloren jedoch jeder noch einmal, bevor sie dann in der letzten Runde gegen Bartelt und Kyas (die beiden Führenden) spielen mussten und erfolgreich deren Titelträume zerstörten, indem sie jeder ihre Partie gewannen, wodurch Larissa Barutta durch ihren Sieg über Alessio Ciomperlik den Titel entgegen nehmen durfte. Faber und Kohl landeten dadurch am Ende nur auf Platz 5 und 6, jedoch wurden sie Zweiter und Dritter in ihrer Altersklasse. Beide hatten jeweils 5 Punkte.

Alexandru Cosovan wurde leider nur knapp Zweiter in seiner Altersklasse durch die schwächere Buchholzwertung mit ebenfalls 5 Punkten. Insgesamt wurde er 7. Die beiden Brüder Daniel und David Kaganovych spielten beide ein ziemlich gutes Turnier, ebenso wie Louis Brömme. Daniel verfehlte knapp den Sieg in seiner Altersklasse durch die schwächere Buchholzwertung; mit 4 Punkten war seine Leistung jedoch sehr stark. Auch sein Bruder landete in seiner Altersklasse unter den ersten Dreien mit 3,5 Punkten. Louis Brömme holte zwei Punkte.

FM Marcel Becker gewinnt überlegen 4.Runde des Sommerblitzturnieres

Mit riesigem Vorsprung gewann Marcel Becker die vierte Runde des diesjährigen Sommerblitzturnieres. 12 Punkte aus 13 Partien sowie keine einzige Niederlage standen am Ende für ihn zu Buche. Zweiter und Dritter wurden Claus Nissen und Martin Limberg mit jeweils 9 aus 13, getrennt nur durch geringfügig unterschiedliche Feinwertungen. Eine sehr gute Leistung zeigte erneut Karl Hirtz, der mehrere stärker eingestufte Gegner in der Tabelle hinter sich lassen konnte.
Ergebnisse 4. Runde; Tabelle und Gesamtwertung

Wir gratulieren Wolfgang Prüfer zum Jubiläum

Der Ehrenbrief des Schachbundes NRW - wir hoffen natürlich, diesen bald persönlich übergeben zu können...

Der Ehrenbrief des Schachbundes NRW – wir hoffen natürlich, diesen bald persönlich übergeben zu können…

Kaum zu glauben! Wolfgang Prüfer ist mit der drittlängsten Mitgliedschaft seit 50 Jahren im OSV. Wir gratulieren ganz herzlich zu seinen vielen sportlichen Erfolgen in unserem Verein, von der Vereinsmeisterschaft über Pokalsiege bis zu seiner Domäne, dem Schnell- und Blitzschach. Wir bedanken uns für hervorragende Leistungen in unseren Spitzenmannschaften und natürlich auch für über 10 gute Jahre als Vorsitzender unseres Vereins.

Mit allen guten Wünschen für die Gesundheit, Spaß am Schach, Freude am Verein und natürlich an der Domäne.

Dein OSV

Mark Hermanowski gewinnt dritte Runde des OSV- Sommerblitzturnieres

Trotz brütender Sommerhitze fanden sich am letzten Dienstag 20 Schachfreunde im OSV-Spiellokal ein, um die dritte Runde des Offenen Sommerblitztunieres auszutragen. Etwas überraschend gewann der an Nr. 9 gesetzte Mark Hermanowski vom SK Hervest Dorsten  punktgleich mit 10 Punkten aus 13 Partien und nur getrennt durch die bessere Feinwertung vor bald-IM Marcel Becker. Auf dem dritten Rang folgte Andre Krüger mit 9 aus 13. Eine starke Vorstellung lieferten Karl Hirtz, Markus Hufnagel und Holger Bönsch ab, die mit ihrer Ratingleistung deutlich über ihrer DWZ blieben.
Ergebnisse 3. Runde und Gesamtwertung

In vier Wochen beginnt … das OSV- Sommerschnellschachturnier 2019

Am 23. Juli um 19.00 Uhr beginnt im OSV- Spiellokal wieder das mittlerweile schon traditionelle Sommerschnellschachturnier. Von sechs Spieltagen gehen nur die drei besten Ergebnisse in die Wertung ein, maximal können also drei Ergebnisse gestrichen werden. Es werden sieben Runden Schweizer System mit einer Bedenkzeit von 10 min pro Partie + 5 sec pro Zug Inkrement gespielt. Das Turnier ist offen für jedermann, für OSV- Mitglieder übernimmt der Verein das Startgeld von einem € pro Spielabend. Die Startgelder werden vollständig wieder an die drei Sieger und die vier Ratinggruppenersten ausgezahlt. Die Turnierleitung hofft, wieder wie im Vorjahr die Teilnehmerzahl von 40 Schachfreunden pro Spielabend zu knacken.
Weitere Details s. Ausschreibung

Städtevergleich beim OSV

Am Sonntag, den 18.08.2019, findet wie in den beiden Jahren zuvor auch, das Städteturnier in unserem Spiellokal statt. Es werden acht Städte eingeladen, die mit 10er-Mannschaften ein vollrundiges Turnier im Schnellschachmodus gegeneinander spielen, wobei die erzielten Brettpunkte gewertet werden.
Auch wenn ich es nicht erwarte, aber falls doch jemand an dieser Stelle seine Bereitschaft an einer Teilnahme bekanntgeben möchte, so möge er es tun.
Städtevergleich
Anmeldung