Das OSV-Team auf lichess

Zusätzlich zum Schachvergnügen in Spiellokalen stellt der Verein eine Mannschaft in der Lichess-Liga.

Nachfolgend der Link zu den Spieltagen und zum Team (Start ist Donnerstag und Sonntag jeweils um 20 Uhr):

OSV-Teamseite auf Lichess

Rückblick auf Donnerstag 25.11.:
Aufstieg! Wieder holte Dragos Ciornei die mit Abstand meisten Punkte in der Liga. Zusammen mit der guten und engagierten Leistung des gesamten OSV-Teams reichte es für die Rückkehr in den einstelligen Ligabereich.

Blitzturnier: Ergebnisse der 4. Runde veröffentlicht

Nach der kleinen Panne am Dienstag konnten heute die Ergebnisse „geborgen“ und veröffentlicht werden. In der Gesamtwertung führt nach vier Runden Martin Limberg mit 8 Punkten Vorsprung vor Claus Nissen, gefolgt (mit einem Punkt Abstand) von Dragos Ciornei und Christian Stefaniak; jedoch haben Claus und Dragos bisher jeweils nur an drei Runden teilgenommen und können daher in der 5. und 6. Runde dank der Streichergebnisse noch kräftig aufholen. Auch André Krüger und Wolfgang Prüfer sind — ebenfalls mit bislang drei von vier möglichen gewerteten Resultaten — noch nicht ganz aus dem Rennen; rein rechnerisch könnte André bereits in der nächsten Runde bis auf einen halben Punkt an den Spitzenreiter herankommen. Sensationell ist auch das Abschneiden von Gabriel Ruhmann (derzeit 6. Platz), der mit einer DWZ von 1494 in der Teilnehmerliste steht, aber über vier Runden eine durchschnittliche Ratingleistung von 1780 erbracht hat (in der 4. Runde sogar 1884). Weiter geht es am 14.12. mit der vorletzten Runde.

Ergebnisse

In vier Wochen findet statt… das Generationenturnier aus Anlass von Harald Meyers 80. Geburtstag

Am 21. Dezember um 19.00 Uhr findet im OSV-Spiellokal wieder das traditionelle und beliebte Generationenturnier statt.
Anlaß ist der achtzigste Geburtstag von OSV-Mitglied Harald Meyer.
Er hat dazu alle Schachfreunde aus Oberhausen und Umgebung eingeladen, um zusammen mit ihm einen gemütlichen Abend zu erleben.
Gespielt werden drei Runden Schnellschach (10+5) mit nach Lebensalter sortierten Mannschaften. Innerhalb der Teams wird die Brettreihenfolge nach DWZ aufgestellt. Für einen Sieg gibt es 3 Punkte, für ein Remis 1 Punkt. Die Mannschaft mit den meisten Punkten ist der Tagessieger. Zwischen den Runden soll genügend Zeit für den geselligen Austausch und einen kleinen Imbiß sein. Für die Teilnahme werden 3 Euro erhoben.
Anmeldungen bitte als E-Mail an die Turnierleitung (familie@gross-mh.de) oder durch Eintragung in die ausliegende Teilnehmerliste.
Mit der Bitte um rege Teilnahme

Die Organisatoren Alfred Klesse und Thomas Groß

Claus Nissen gewinnt die 4. Runde des Blitzturniers

Von Holger Bönsch

Trotz vieler Nachholtermine der Vereinsmeisterschaft haben sich wieder 18 Kämpfer eingefunden, und die 4. Runde der Blitzmeisterschaft auszufechten.

Nach der (für ihn) schwachen letzten Runde schien sich Wolfgang Prüfer diesmal einiges vorgenommen zu haben, und startete wie die Feuerwehr mit 3 aus 3, und führte die Tabelle an. Am Ende reichte es leider nicht ganz zum Tagessieg, dieser ging mit beachtenswerten 10 aus 11 an Claus Nissen. Wieder mal eine sehr bemerkenswerte Runde spielte Gabriel Ruhmann, dessen Ratingleistung knapp 400 Punkte über seiner aktuellen DWZ lag. ■

Wegen einer Panne bei der Datenübermittlung können die Ergebnisse leider erst am Samstag veröffentlicht werden.

OSV-Jugend verliert gegen Kamen 3,5:2,5

2. Runde der Jugendverbandsliga

Von Matthias Limberg

Nachdem wir in der ersten Runde gegen Welper gewonnen hatten, war ich zuversichtlich, auch den Kampf gegen Kamen gewinnen zu können, zumal wir in Bestbesetzung angetreten sind. Brett 6 ließ der Gastgeber unbesetzt,so dass wir nach einer halben Stunde den (kampflosen) Punkt verbuchen konnten.

Die Geschwister Rares und Razvan spielten remis und setzen ihren guten Lauf fort — wobei bei Rares vielleicht mehr drin gewesen wäre. Leider verloren kurz danach Alex und Julian. Nun lag alles an Daniel, den Kampf noch zum Unentschieden zu drehen. Daniels Gegner machte den 40. Zug mit nur noch einer Sekunde auf der Uhr. Es gelang es ihm aber nicht der erhoffte Gewinn, sodass wir den Kampf unglücklich verloren haben.

Vielen Dank an Karl für das Fahren der Jugendlichen nach Kamen und den Einsatz von Daniel, der trotz Geburtstags seiner Mutter bereit war zu spielen.

Kreisliga: OSV V – Hervest Dorstener SK III 4,5:1,5

Von Gerd Arlt

Dank unserer groß aufspielenden Jugend war der zweite Wettkampf in der Kreisliga eine sichere Angelegenheit. David Kaganovych konnte wegen Fernbleibens des Gegners seinen Formanstieg diesmal nicht demonstrieren. Nach der halben Stunde dauerte es nicht lange, bis mir Karl Hirtz – ganz großer Dank für den Transport unserer Jugendlichen! – den Sieg von Tanyel Scholing meldete. Nach Bauerngewinn brachte offensiver Schwerfigureneinsatz die Entscheidung.

Weiterlesen

Verbandsklasse: OSV II verliert knapp

Gegen den haushohen Favoriten Sterkrade Nord zog sich OSV II in der Verbandsklasse mehr als achtbar aus der Affäre. Es begann verheißungsvoll. In einer scharfen Variante des Fajarowicz-Gambits gewann Markus Jörgens an Brett 1 bereits nach zehn Zügen eine Figur und damit die Partie. Danach mussten sich allerdings nacheinander Thomas Groß, Kilian Kraus, Christian Stefaniak und Michael Seibert ihren zahlenmäßig deutlich überlegenen Gegnern beugen. Die beim Stande von 1 :4 verbleibenden drei Partien sahen aber alle gut bis gewonnen aus. Dabei brachte der dankenswerterweise kurzfristig eingesprungene Ersatzmann Lennart Faber das Kunststück fertig, seinem fast 500 DWZ-Punkte stärkeren Gegner eine Qualität abzunehmen und diese über die Zeitkontrolle ins Ziel zu bringen. Anschließend verwertete André Krüger einen kleinen Eröffnungsvorteil in einem Turmendspiel mit Mehrbauern. Leider konnte Andre Matzat, der nach einem korrekten Läuferopfer auf h7 schon auf Gewinn stand, dem nervlichen Druck des Gewinnenmüssens nicht standhalten und verlor im Endspiel durch eine Springergabel Qualität und den sicher verdienten Punkt. Endstand 3:5 ! Die Niederlage ist sicherlich kein Beinbruch, es war aber mehr drin.

OSV IITabelle2. RundeEinzelergebnisse

Vlastimil Hort in der NRZ Moers

osv-i-07-11-2021Offenbar hat unser allseits beliebter GM Vlastimil Hort auch bei den Schachfreunden vom linken Niederrhein einen bleibenden Eindruck hinterlassen. Anlässlich seines Einsatzes beim Mannschaftskampf SV Turm Kamp-Lintfort I – OSV I am vergangenen Sonntag schrieb die NRZ Moers in ihrer gestrigen Ausgabe: „Christoph Schneider glänzte schließlich bei seinem Remis gegen den als sympathischsten Großmeister aller Zeiten geltenden Vlastimil Hort, der einst mit Anatoly Karpov, Boris Spassky und Viktor Kortschnoi zur Weltelite gehörte.“ Dankeschön an den Schachfreund Wolfgang Becker für das Foto des Artikels (zum Vergrößern anklicken); im übrigen schließen wir uns der Einschätzung der Kameraden auf der anderen Rheinseite gerne an.

Spannendes Finale beim Schnellschachturnier am 09.11.21.

Von Uwe Rippke

Vor der letzten Runde des Turniers führte Dragos Ciornei punktgleich vor André Krüger mit jeweils 5 Punkten gefolgt von Claus Nissen mit „nur“ 4,5 Punkten. Während Andre und Claus in der letzten Runde gegeneinander antraten, hatte Dragos sich in der letzten Runde mit Lennart Faber auseinanderzusetzen. Die Spielergebnisse veränderten den Zieleinlauf des Turniers nicht unerheblich. Claus Nissen gewann erneut — diesmal mit 5,5 Punkten und der besseren Ratingleistung — das Turnier vor Dragos Ciornei — ebenfalls mit 5,5 Punkten. Andre Krüger schloß ebenfalls punktgleich (5 Punkte) mit Jurij Vasiljev das Turnier auf dem 3. Platz ab. Zu erwähnen bleibt die enorme Leistungsdichte. Lennart Faber belegte mit 4,5 Punkten den 5. Platz und danach folgten mit 4 Punkten 6 weitere Spieler. Bei 22 Teilnehmern ein bemerkenswertes Endergebnis.

Ergebnisse und Gesamtwertung