OSV-Pokal gestartet

Mit 30 Teilnehmern, also knapp neben der optimalen Zahl von 32 Schachfreunden, startete am gestrigen Abend der diesjährige OSV-Pokal. Einige Favoriten wankten, fielen aber nicht und konnten sich durch einen Sieg im Entscheidungsblitzen in die nächste Pokalrunde retten. Sowohl der jüngste Teilnehmer des Feldes, der erst neunjährige Konstantin Haase als auch Altmeister Gerd Arlt konnte ihre Gegner bezwingen und warten gespannt auf die Auslosung der zweiten Runde, die aber erst nächste Woche stattfinden kann, da noch eine Restpartie zu spielen ist.
Ergebnisse der 1. Runde

 

Nächsten Dienstag beginnt … der Offene OSV-Pokal 2024

Am nächsten Dienstag, dem 9.4. beginnt um 19.00 Uhr der Offene OSV-Pokal 2024. Schon 24 Schachfreunde nutzten die Möglichkeit der Voranmeldung, somit sind nur noch acht Startplätze frei, die mit Sicherheit noch am ersten Spielabend weg gehen werden, so dass dringend zur Anmeldung per Mail an spielleiter@osv1887.de geraten wird. Zu spät kommenden Interessenten bleibt nur noch der Weg ab der zweiten Runde ins Plakettenturnier. Wie immer ist die Teilnahme für OSV-Mitglieder kostenlos und alle Startgelder werden als Preisgelder wieder komplett ausgeschüttet.
Details s. Ausschreibung

In zwei Wochen beginnt … der Offene OSV-Pokal 2024

In knapp zwei Wochen, am 9. April beginnt der Offene OSV-Pokal 2024. Es werden gesichert fünf Runden gespielt, da sich schon über 16 Teilnehmer vorangemeldet haben, u.a. ist auch Titelverteidiger CM Matthias Kiese wieder mit am Start. Da sich erfahrungsgemäß die meisten Schachfreunde erst am ersten Spieltag anmelden, die maximale Teilnehmerzahl aber auf 32 begrenzt ist, ist zu empfehlen, sich rechtzeitig unter spielleiter@osv1887.de per Mail oder durch Eintrag in die ausliegende Teilnehmerliste einen Startplatz zu sichern. Überzählige Schachfreunde können nur noch zur zweiten Runde ins Plakettenturnier einsteigen. Für OSV-Mitglieder ist das Turnier kostenfrei und, wie immer beim OSV, werden die Startgelder komplett als Preisgelder wieder ausgeschüttet.
Weitere Details s. Ausschreibung

In drei Wochen beginnt … das Offene OSV-Pokal-/Plakettenturnier 2024

In drei Wochen, am 9. April, beginnt im OSV-Spiellokal das schon traditionelle Pokal-/Plakettenturnier. Im Pokal werden fünf Runden im KO-System, in der Plakette vier Runden Schweizer System gespielt. Bei Remis im Pokal erfolgt ein Blitzentscheid. Die Bedenkzeit bei dieser für alle Schachfreunde offenen und DWZ-ausgewerteten Veranstaltung wird Fischer kurz sein. Da die Teilnehmerzahl auf 32 begrenzt ist, wird eine rechtzeitige Anmeldung per Mail an spielleiter@osv1887.de oder durch Eintragung in die aushängende Liste empfohlen, was bisher schon 11 Schachfreunde wahrgenommen haben. Überzählige Spieler können ab Runde 2 ins Plakettenturnier einsteigen. Die Runden finden in 14-tägigem Rhythmus mit Ausnahme des Pfingstdienstages statt. Für OSV-Mitglieder ist das Turnier kostenfrei und, wie immer beim OSV, werden die Startgelder komplett als Preisgelder wieder ausgeschüttet.

Weitere Details s. Ausschreibung

Stadtmeisterschaft: IM Marcel Becker verteidigt seinen Titel souverän

Der alte und neue Stadtmeister IM Marcel Becker (rechts) mit Turnierleiter Thomas Groß

Der alte und neue Stadtmeister IM Marcel Becker (rechts) mit Turnierleiter Thomas Groß

Durch seinen Sieg im „Endspiel“ der letzten Runde konnte IM Marcel Becker seinen Titel bei der Offenen Oberhausener Stadtmeisterschaft 2024 souverän verteidigen. Mit einem ganzen Punkt Vorsprung dominierte er das Turnier,  genauso ungeschlagen wie der Tabellenzweite Andre Krüger. Dritter wurde überraschend und aus OSV-Sicht erfreulicherweise Lennart Faber. Die Ratingpreise U 1850, U 1700 und U 1450 gingen an Martin Schettki, Burkhard Koch und Heike Mauer. Herzlichen Glückwunsch an die Sieger und auf ein Wiedersehen beim OSV-Pokal, der am 9. April beginnt.

Ergebnisse der letzten Runde und Abschlußtabelle

Die weiteren Preisträger: Weiterlesen

Stadtmeisterschaft: IM Marcel Becker reicht Remis zur Titelverteidigung

Im „Endspiel“ der beiden stärksten Spieler des Teilnehmerfeldes reicht IM Marcel Becker in der letzten Runde ein Remis gegen Ludger Grewe, um sich die Meute der Verfolger vom Hals zu halten und seinen Titel zu verteidigen. Überraschungen der Vorschlussrunde waren die Siege von Uwe Rippke, Dirk Klimanek und Erik Fraek. Die Ratinggruppen werden U 1850, U 1700 und U 1450 sein. Z. Zt. werden diese von Daniel Vieira, Uwe Rippke und Heike Mauer angeführt, wobei die beiden Erstgenannten im Schlussdurchgang nicht mehr mit dabei sind.
Ergebnisse der 6. Runde; Tabelle und Auslosung der 7. Runde

Schnupfenhexe und Streik lähmen Stadtmeisterschaft

Insgesamt neun(!) Partien der fünften Runde der Stadtmeisterschaft fielen Erkrankungen oder dem ÖPNV-Streik zum Opfer. An der Tabellenspitze konnte sich IM Marcel Becker behaupten und liegt mit einem halben Punkt vor den vier punktgleichen Schachfreunden Andre Matzat, Andre Krüger, Andreas Sauer, Florian Buyken und Jens Kyas. Folgerichtig treffen Vier der Fünf in der nächsten Runde aufeinander. Zum eifrigsten DWZ-Punktesammler mausert sich Burkhard Koch, der schon 55 Zähler seinem Konto gutschreiben lassen konnte.
Ergebnisse der 5. Runde; Tabelle und Auslosung der 6. Runde

Stadtmeisterschaft: IM Marcel Becker allein an der Spitze

Mit 4 Punkten aus 4 Partien liegt IM Marcel Becker allein an der Tabellenspitze, die Frage wird in der nächsten Runde sein, ob er die Verfolger auf Distanz halten kann. Überraschungen des aktuellen Durchgangs waren die Siege von Holger Kukowski und von Burkhard Koch, der damit zur eifrigsten DWZ-Punktesammlerin Heike Mauer aufschloß (beide +52!).
Ergebnisse der 4. Runde; Auslosung der 5. Runde und Tabelle