Schwarzer Freitag im Viererpokal

Dass es unsere Zweitvertretung bei der 1. Mannschaft der SG Gladbeck schwer haben würde, war von vorneherein klar, zumal die Gladbecker auch noch mit den ersten Drei antraten. Als dann Michael Seibert und Thomas Groß ihre klaren Gewinnstellungen nicht verwerten konnten, waren die Messen gesungen.
Dass aber unsere Erste beim SC Buer- Hassel die Segel streichen musste, kommt einer kleinen Sensation gleich. Zwar trat die Mannschaft mit zwei Ersatzleuten an, die auch prompt beide verloren, aber an allen Brettern waren unsere Spieler von der DWZ her überlegen. Ich würde mir für die nächste Saison von den Spielern der 1. und 2. Mannschaft eine etwas größere Bereitschaft wünschen, die Farben des OSV im Viererpokal zu vertreten.
Die Ergebnisse im Einzelnen:

OSV I – SC Buer-Hassel            1,5 : 2,5                                                                                                        OSV II – SG Gladbeck                      1 : 3
Marcel Becker – Bossy             0,5 : 0,5                                                                                                       Thomas Weyh –  Mancic           0,5 : 0,5
Claus Nissen – Wolff                      1 : 0                                                                                                          Thomas Groß – Hassenrück    0,5 : 0,5
Andre Krüger – Wiechen              0 : 1                                                                                                          Christian Stefaniak – Frohne      0 : 1
Baris Demircan – Wingerning   0 : 1                                                                                                           Michael Seibert – Winzbeck        0 : 1

4. Runde OSV- Meisterschaft ausgelost

Die dritte Runde der Offenen OSV-Meisterschaft brachte einige überraschende Remisen niedriger gerateter Spieler gegen vermeintliche Favoriten, vor allem aber den Sieg des vereinslosen Markus Oberst gegen Anastasios Killus. Nach drei Durchgängen führen Eugen Heinert, Marius Eckert und Michael Seibert verlustpunktfrei die Tabelle an und es kommt in Runde Nr. 4 zum Spitzenduell Seibert- Heinert.
Ergebnisse der 3. Runde; Auslosung der 4. Runde

Christian Stefaniak gewinnt 2. Runde des OSV-Schnellschachturnieres

Immerhin 23 Teilnehmer fanden sich am Dienstag zur Austragung der 2. Runde des OSV- Schnellschachturnieres ein, unter ihnen auch überraschend Stefan Schroeder vom SC Koblenz. Dabei wuchs Christian Stefaniak über sich hinaus und gewann mit 5,5 Punkten aus 7 Partien vor Claus Nissen und Martin Limberg mit jeweils 5 aus 7. Ein gutes Turnier spielte Harald Meyer, der mehr als 300 Punkten über seiner aktuellen DWZ blieb.
Abschlusstabelle 2. Runde Schnellschach

OSV-Meisterschaft: 2. Runde abgeschlossen, 3. Runde ausgelost

Nachdem gestern Abend vier Nachholpartien gespielt worden sind, konnte die 3. Runde der Offenen OSV-Meisterschaft ausgelost werden. Überraschungen in der 2. Runde waren das Remis von Ralph Schmidt gegen Turnierfavorit CM Matthias Kiese sowie von Christian Stefaniak gegen den höher gerateten Claus Nissen vor allem aber der Sieg von Uwe Nebel gegen Altmeister Jurij Vasiljev.
In der 3. Runde kommt es durch die Herbstferien und das parallel stattfindende Münsterland-Open zu zahlreichen Verschiebungen.
Die ebenfalls verhinderte Turnierleitung bittet bei Verlegungswunsch um eine E-Mail an den 1. Turnierleiter des OSV Michael Gerst unter michael.gerst@gmx.de
Ergebnisse 2. Runde; Auslosung 3. Runde

Viererpokal: OSV I und OSV II eine Runde weiter

Während sich OSV I sicher mit 3,5: 0,5 gegen Sterkrade Nord durchsetzte, braucht OSV II nach dem 2:2 gegen Gladbeck II die Berliner Feinwertung, um dort mit Glück und einem 5,5: 4,5 in die nächste Runde einzuziehen. Die Ergebnisse im Einzelnen:
OSV I: GM Vlastimil Hort-Gebauer 1:0; FM Marcel Becker-Schmidt 1:0; Claus Nissen-Schocke 1:0; Andre Krüger-Schwinning 0,5:0,5
OSV II: Thomas Weyh-Kruse 0,5:0,5; Thomas Groß-Busch 1:0; Michael Gerst-Przygodda 0:1; Christian Stefaniak- Puskailler 0,5:0,5

Dragos Ciornei gewinnt 2. Runde des Offenen OSV- Blitzturnieres

Auf Grund der gleichzeitig stattfindenden Viererpokalbegegnungen der 1. und 2. Mannschaft fanden sich leider nur 12 Schachfreunde zur Austragung der 2. Runde unseres Offenen OSV- Blitzturnieres ein, so dass vollrundig gespielt wurde. Unter den Teilnehmern befand sich allerdings Reinhold Happe vom SV Hellern( Osnabrück) mit einer DWZ von 2107. Es gewann letzlich knapp Dragos Ciornei mit 10,5 Punkten aus 11 Partien vor Martin Limberg mit 10 aus 11 und Wolfgang Prüfer mit 8, 5 aus 11.
Tabelle 2. Runde

Auch die 1. Runde des Offenen OSV-Schnellschachturnieres wird von Eugen Heinert gewonnen

Leider fanden sich am letzten Dienstag nur 19 Schachfreunde ein, um die 1. Runde des Offenen OSV- Schnellschachturnieres auszutragen. Es gewann letztlich Eugen Heinert mit 6 Punkten aus 7 Partien vor seinen Rheinhausener Vereinskollegen CM Swen Pröttel und Mathias Mroczek sowie Claus Nissen vom OSV mit 5 aus 7. Einen erneut starken Auftritt lieferte Gerd Arlt ab.

Ergebnisse 1. Runde Schnellschach

Eugen Heinert gewinnt 1. Runde des Offenen OSV-Blitzturnieres

Immerhin 24 Teilnehmer fanden sich zur 1. Runde des Offenen OSV-Blitzturnieres ein. Zwei Schachfreunde setzen sich deutlich vom Feld ab. Es gewann letztlich Eugen Heinert mit 10 Punkten aus 11 Partien vor Matthias Limberg mit 9 aus 10. Den beiden folgten mit zwei Punkten Abstand Martin Limberg, Wolfgang Prüfer und Dragos Ciornei. Gerd Arlt wuchs über sich hinaus und erzielte eine Ratingleistung von fast 370 Punkten über seiner aktuellen DWZ.

Ergebnisse 1. Runde