In drei Wochen beginnt … die Offene Oberhausener Stadtmeisterschaft 2019

Am Dienstag, den 5.2.2019 beginnt um 19.00 Uhr im OSV-Spiellokal die Offene Oberhausener Stadtmeisterschaft 2019. Was hat sich bei diesem beliebten Turnier gegenüber dem Vorjahr geändert? Die Meisterschaft wird wieder als für alle Schachfreunde offener Wettbewerb ausgetragen, d.h. der Teilnehmer/die Teilnehmerin muss nicht unbedingt Mitglied eines Oberhausener Schachvereins oder Oberhausener Bürger sein. Des Weiteren erhöhen sich durch das leicht gestiegene Startgeld (7€ für Erwachsene und 3,50€ für Jugendliche bis 18 Jahre), das aber wieder vollständig ausgeschüttet wird, die Preisgelder deutlich, z. B. für den Sieger bei ca. 50 Teilnehmern etwa 100€ oder für die Ratingpreisgewinner etwa 35€. Für OSV-Mitglieder übernimmt der Verein wiederum die Startgebühr. Detaillierte Ausschreibung folgt in Kürze. Anmeldungen ab sofort durch Eintragung in die ausliegende Teilnehmerliste, per Mail an die Turnierleitung oder am 1. Spieltag bis 19.00 Uhr.

OsterOpen 2019 mit NRW-Meisterschaft

Zunächst wünschen wir an dieser Stelle allen Schachfreunden ein frohes neues Jahr! Für den OSV gibt es bereits eine erfreuliche Neuerung: Wir haben erstmals die Ehre, die Einzelmeisterschaft (inklusive Frauen-Einzelmeisterschaft) des Schachbundes NRW innerhalb des OsterOpen der Stadtsparkasse Oberhausen austragen zu dürfen. Dazu wurden die Bedenkzeitregelung und die Feinwertung an die Vorgaben des SBNRW angepasst; ansonsten bleibt alles beim Alten und Bewährten. Die Schirmherrschaft hat in diesem Jahr Thomas Gäng, Vorstandsmitglied der Stadtsparkasse Oberhausen, übernommen.

Wie immer sind alle Informationen zum OsterOpen (derzeit die Ausschreibung, bald auch die erste Teilnehmerliste) unter dem gleichnamigen Menüpunkt zu finden, und die Turnierleitung ist unter open@osv1887.de zu erreichen. Wir hoffen auf ein schönes Turnier und eine lange und erfolgreiche Zusammenarbeit mit dem SBNRW!

Ololi Alkhazashvili gewinnt überlegen Chess 960 Weihnachtsturnier

Gute 26 Teilnehmer trafen sich am Dienstag zur Austragung des traditionellen Chess 960 Weihnachtsturnieres, unter ihnen die OSV- Neuzugänge Ololi Alkhazashvili und ihr Mann CM Rainer Montignies. Es gewann nicht etwa Seniorenweltmeister GM Vlastimil Hort, sondern überlegen die einzige Dame im Feld, Ololi, mit 6,5 Punken aus 7 Partien und der sagenhaften Ratingleistung von 2480. Lediglich gegen Vlasti gab sie ein wohlwollendes Hälftchen ab. Zweiter wurde Wolfgang Prüfer mit 5,5 aus 7 vor Matthias Limberg und Claus Nissen mit jeweils 5 aus 7. Alle Mitspieler hatten wieder großen Spaß an den teilweise skurrilen Stellungsbildern. Ein besonderes Vorkommnis war, dass die Turnierleitung im vorweihnachtlichen Trubel vergaß, sich selber zur ersten Runde anzumelden.
Der OSV wünscht allen Schachfreunden Frohe Weihnachten, ein gesundes, erfolgreiches 2019 und genauso viel Freude im neuen Jahr an unserem schönen Spiel wie an diesem Abend.

OSV- Meisterschaft: Eugen Heinert weiterhin in Front- 6. Runde ausgelost

Auch nach der fünften Runde der OSV- Meisterschaft bleibt Eugen Heinert in Front. Leider ging die Spitzenpartie kampflos an den aktuellen Tabellenführer. Ansonsten brachte der Durchgang zahlreiche Überraschungen. Die größten waren sicher der Sieg von Antonios Papadopoulos über Michael Seibert sowie die Remisen von Robert Rameker gegen Baris Demircan und Gerd Arlt gegen Ralph Schmidt. Die nächste Runde bringt die Spitzenduelle Heinert- Eckert und Papadopoulos- Ciornei, die dem Platz an der Sonne ganz nah sind.
Ergebnisse der 5. Runde; Auslosung der 6. Runde

 

Mein erstes Open…

…außerhalb des OSV 87 habe ich nun mit der Teilnahme am offenen Seniorenturnier „20. Franz-Mecking-Turnier“ vom 08.09. bis 24.11.2018 hinter mich gebracht.
14 Teilnehmer, allesamt dem reifen Jahrgang 1958 oder früher angehörend, sorgten für eine freundschaftliche Turnieratmosphäre.
Ein Blick auf die DWZ-Liste (Schnitt 1716) löste zunächst Fluchtgefühle in mir aus. Mit meinen 1419 (Ranglistenletzter) befürchtete ich ein 0-Punkte-Ergebnis.
Doch mit zwei Siegen und einem Remis beendete ich das Turnier aus meiner Sicht durchaus erfolgreich bei einem DWZ-Gewinn von 28 Punkten.
An der Siegerehrung und Abschlussfeier dieses Turniers konnte ich aus terminlichen Gründen leider nicht teilnehmen. Das hole ich im nächsten Jahr nach und bringe vielleicht noch den einen oder anderen OSV-Oldie mit.
Endtabelle

Klasse statt Masse in der 4. Runde des OSV- Schnellschachturnieres

Von den 21 Teilnehmern an der 4. Runde des OSV- Schnellschachturnieres waren allein 11 Schachfreunde mit einer ELO von über 2000, unter ihnen erstmals CM Rainer Montignies. Es gewann letztlich hauchdünn nur durch die bessere Feinwertung Eugen Heinert mit 5,5 aus 7 punktgleich vor Dragos Ciornei und Martin Limberg.
Ergebnisse 4. Runde und Gesamtwertung Schnellschach

Eugen Heinert nach vier Runden OSV-Meisterschaft alleiniger Spitzenreiter – 5. Runde ausgelost

Nach vier Runden führt Eugen Heinert mit der weißen Weste von 4 aus 4 alleinig die Tabelle an, aber noch ist das Feld eng beisammen. Überraschungen waren in diesem Durchgang die Siege von Papadopoulos über Emeljanov, Arlt über Demircan und Chamsaz über Turp, die ihre höher eingestuften Gegner schlagen konnten.
Ergebnisse 4. Runde; Auslosung 5. Runde

Bitte dringend die Ergebnisse der 4. Runde OSV- Meisterschaft kontrollieren !!

Durch einen Eingabefehler eines unbekannten Schachfreundes sind versehentlich alle Ergebnisse in der Tabelle unterhalb seines eigenen auf Remis gesetzt worden. Ich habe mühsam die korrekten Resultate rekonstruiert, da nächste Woche die 5. Runde richtig ausgelost werden soll. Bitte noch einmal kontrollieren und demnächst den Daumen auf der Tastatur nicht durchgedrückt halten !!
Ergebnisse der 4. Runde