Kreisliga: SW Oberhausen V – OSV VI 5 : 0

Sooo schlecht haben wir eigentlich gar nicht gespielt!
Vor allem Tanyel Scholing (Qualitätsvorteil) und Rares-George Grumaz (Dame für Turm) konnten sich durch klug durchdachte Kombinationen sowohl Material- als auch Stellungsvorteile verschaffen. Die sie aber leider durch Blackouts wieder hergaben. Holger Bönsch verlor schon recht früh einen Bauern, den er im Endspiel schmerzlich vermisste. Einem überfallartigen Eröffnungsangriff fiel die Partie von Felix Bönsch zum Opfer und „Billy“ Osman kam trotz heftiger Gegenwehr nicht richtig ins Spiel.
So konnten wir keine Punkte mitnehmen, aber die wertvolle Erfahrung, dass zum Punktgewinn noch etwas konzentrierter gespielt werden muss.
OSV VITabelle4. RundeEinzelergebnisse

Kreisliga: OSV 87 VI : SD Osterfeld II 3 : 2

Konzentriert bis in die Haarspitzen: OSV VI

Konzentriert bis in die Haarspitzen: OSV VI

Wegen des kurzfristigen Ausfalls ihres Gegners gingen wir nach einer halben Stunde durch Nina Jansen in Führung.
An Brett 5 konnte Tanyel Scholing zwar seinen Figurenverlust aus der Eröffnung kompensieren, verlor dann aber leider den Faden und so kam SDO zum Ausgleich.
Derweil hatte Felix Bönsch eine respektable Druckstellung aufgebaut und als er ein einzügiges Matt auf dem Brett hatte, sahen alle die erneute Führung als sicher an. Der Gegner sah nach langer Überlegung nur noch das eine  oder andere Schach als Gegenmittel – und plötzlich war Felix matt. Seine Grundlinie hatte er während seines Angriffs vernachlässigt. Trotzdem: Eine respektable Leistung!
Sascha Scholing hatte eine solide Stellung aufgebaut und durch eine Springergabel erhielt er als Belohnung einen Qualitätsvorteil. Damit war die Grundlage für den Sieg und das zwischenzeitliche 2:2 gelegt.
War Holger Bönsch in den beiden ersten Runden durch jeweilige Überrumpelungssiege noch Zeit-/Leistungssieger, musste er heute über eine normale Distanz – dazu noch unter dem Druck, dass sein Ergebnis mit dem Mannschaftsergebnis gleich zu setzen ist. Sein deutlicher Stellungsvorteil war im Endspiel von Vorteil, aber sein routinierter Gegner verstand es, die Entscheidung durch kluge Züge hinaus zu zögern und Holger die Chance zu geben, durch Fehler den Sieg noch zu verhindern. Aber Holger spielte bis zuletzt umsichtig und so konnten wir einen weiteren Mannschaftssieg einfahren.

OSV VITabelle3. RundeEinzelergebnisse

 

Kreisliga: Kirchhellen IV – OSV VI ½ : 4½

OSV VI nach der 1:0 Führung durch Fotograf Holger Bönsch.

OSV VI nach der 1:0 Führung durch Fotograf Holger Bönsch.

In der französischen Eröffnung konnte Holger Bönsch einen Bauern erobern. Diesen gab er zurück und gewann in der Folge durch einen taktischen Fehler seines Gegners eine Figur; das reichte für den Sieg und Holger konnte sich auf das Mannschaftsfoto konzentrieren :)
Sohnemann Felix Bönsch konnte derweil durch aggressives Druckspiel einen Turm gewinnen. Seine Mattdrohung wehrte der Gegner zwar durch Einsatz eines Springers ab, doch der Materialverlust war dann doch zu groß und so lagen wir mit 2:0 vorne.
Razvan Grumaz hatte von Beginn an die Initiative und gewann ohne Schwierigkeiten seine Partie.
Mein jugendlicher Gegner hatte bis zum Mittelspiel aufgrund meines passiven Spiels leichte Raumvorteile. Als er durch einen voreiligen Bauernvorstoß die Linien öffnete war das für meinen eingesperrten Läufer die Befreiung. Der folgende Qualitätsgewinn reichte dann für ein gewonnenes Endspiel.
Die interessanteste Partie spielte Nina Jansen an Brett 1: Einerseits stand sie nach der italienischen Eröffnung unter Druck; andererseits hatte sie einen Bauern gewonnen. Der Gegner versuchte durch Angriffe entscheidende Vorteile zu erlangen, aber Nina verteidigte umsichtig und konnte noch einen zweiten Bauern gewinnen. In dieser Situation und unter Berücksichtigung des 4:0-Vorsprungs bot Nina in unklarer Stellung remis an, das der Gegner annahm.
Nach der Auftaktniederlage tut dieser klare Sieg der Mannschaft sicher gut.
OSV VITabelle2. RundeEinzelergebnisse

Kreisliga: OSV 87 VI : SV Bottrop IV 1:4

Die "Sechste" (Brett 3, 4 und 5) bei der Arbeit. Foto: Rudi Cordsen

Die „Sechste“ (Brett 3, 4 und 5) bei der Arbeit.
Foto: Rudi Cordsen

Es dauerte keine 10 Minuten, da holte Holger Bönsch mit einer Eröffnungsfalle den ersten Mannschaftspunkt dieser Saison.
Das war es aber leider auch schon, denn den beiden Kindern unserer an Brett 2 + 3 spielenden Akteure merkte man an, dass ihnen Turnier-Routine fehlte. Während Tanyel Scholing keine Chance hatte, vergab Felix Bönsch durch einen verfrühten Turm-Abtausch die Möglichkeit auf ein ausgeglichenes Endspiel.
Sascha Scholing spielte eine solide Partie, musste aber nach Materialverlust den Punkt abgeben. Und auch Nina Jansen hatte am Spitzenbrett keinen guten Tag erwischt: Der unerwartete Verlust einer Figur konnte nicht kompensiert werden.
Nun, das Ergebnis ist bei dieser neu gegründeten Mannschaft mit überwiegend Newcomern zweitrangig. Wir sind auf die weitere Entwicklung gespannt.
OSV VITabelle1. RundeEinzelergebnisse

Lange nicht gesehen… (..und doch wiedererkannt)

Bild und Text: WAZ

Bild und Text: WAZ

Wer die Schlusstabelle des Sommer-Blitzturnieres 2017 aufmerksam liest, findet im vorderen Feld (Ratingleistung DWZ 2005) den lange nicht mehr im Spiellokal gesichteten Julian Wefers, der aber schon vor über 15 Jahren für die OSV-Jugend auf Punktesammlung ging.
Julian war zusammen mit den u.a. auf dem Foto zu sehenden und noch aktiven Kirill Novozhilov und Ben Hoffmann Mitglied der OSV-Jugendmannschaft, die 2001/2002 unter Jugendwart Rudi Cordsen sensationell den 2. Platz in der NRW-Jugendliga holte.
Es war übrigens das erste Jahr, in dem unser „Vlasti“ aktiv für den OSV 87 spielte.

Kreisliga: OSV 87 VII – Gladbeck IV 5:0 k.l.

Für die letzte Runde der Kreisliga hatten wir uns viel vorgenommen – galt es doch, den hervorragenden 2. Platz zu verteidigen. Um 11 Uhr erreichte mich dann die Absage der Gladbecker. Unsere Spieler konnte ich noch rechtzeitig erreichen. Trotzdem fuhr ich zum Spiellokal, wo sich ein paar Schlachtenbummler zum Plaudern einfanden.
Bei allen Spielern und Helfern der „Siebten“ bedanke ich mich für eine schöne und erfolgreiche Saison.
OSV VIITabelle9. RundeEinzelergebnisse

Herzlich Willkommen

Wer in den letzten Wochen im freien Trainingsraum gespielt hat, hat dort neue Gesichter gesehen :)
Mit Sascha Scholing und Tanyel Scholing sowie Holger Bönsch haben sich drei neue Mitglieder unserem schönen Brettspielsport angeschlossen.
Auf Foto 1  sind links Sascha Scholing und rechts Holger Bönsch abgelichtet.
Auf Foto 2 sind links Tanyel Scholing zu sehen und rechts Felix Bönsch, der ja schon seit Herbst 2016 OSV-Mitglied ist.
Wir wünschen allen Spaß, Freude und natürlich Erfolg bei unserem gemeinsamen Hobby.
Sascha Scholing und Holger BönschTanyel Scholing und Felix Bönsch

 

 

 

Der OSV-Förderkreis gewinnt bei der offenen Vereinsmeisterschaft

Bei der Siegerehrung der gestern Abend zu später Stunde beendeten offenen OSV-Vereinsmeisterschaft spendeten die Schachfreunde Jörg Schröder, CM Dr. Kiese und Thomas Groß spontan das gewonnene Preisgeld zugunsten des OSV-Förderkreises.
Der OSV-Förderkreis bedankt sich mit jeweils einem Springer.
Weitere Informationen zum Förderkreis findet ihr nach einem Klick oben auf den Button oder hier.

Information zum Mitgliedsbeitrag 2017

Liebe Schachfreunde;
heute habe ich den Bankeinzug für die Mitglieder vorgenommen, die mir eine Genehmigung zur Lastschrift erteilt haben.
Der Einzug der Beiträge erfolgt am 10.02.2017, die Lastschrift ist auf dem Kontoauszug als „vorgemerkt“ (o.ä.) aber schon jetzt zu sehen.
Bitte stellt sicher, dass zum 10.02.2017 das Konto gedeckt ist, eine Rückbuchung ist ärgerlich und mit Zeit und Kosten verbunden.
Die Mitglieder, die nicht am Bankeinzug teilnehmen bitte ich, bis Ende Februar den Beitrag entweder auf das OSV-Konto einzuzahlen oder mir in bar zu geben.
Für Fragen stehe ich jederzeit zur Verfügung (Kontaktdaten oben Button „Service“; dann „Vorstand“).
Karl Hirtz, Kassenwart