Verbandsbezirksliga: OSV III – SG Gladbeck II 6½:1½

Von Niclas Kohl

Nach nur kurzer Zeit gingen wir mit 1:0 in Führung durch unseren Ersatzspieler Alexander Mancic. Er konnte seinen Gegner schnell in eine sehr unangenehme Situation bringen, sodass dieser keine Alternative zur Aufgabe sah. Leider gab Hüseyin Turp an Brett 6 einen Punkt ab. Die anderen Spiele sind zu diesem Zeitpunkt noch ausgeglichen.

Gut eine Stunde später entschloss sich Uwe Rippke mit seiner immer noch ausgeglichen Stellung, das Remis-Angebot seines Gegners in diesem übersichtlichen Turmendspiel anzunehmen. Dominik Pickardt, unser zweiter Ersatzspieler, gewann sein Spiel sehr souverän, indem er seine Zentrumsbauern in die feindlichen Reihen warf und sein Gegner schließlich eine Figur hergab. Währenddessen haben Baris Demircan und Martin Beierlein ihre Absichten klar gemacht. Sie wollten gewinnen! Baris erkämpfte sich im Mittelspiel die Qualität und ließ im Turm gegen Läufer Endspiel seine Bauern laufen. Martin brachte seinen Gegner sehr in Bedrängnis und spann ein Mattnetz, das sich langsam, aber sehr sicher zuzog. Sein Gegner gab einen Zug vor dem Matt auf. Mein Spiel lief bis dahin auch sehr gut. Ich hatte einen Bauern mehr und konnte mir noch eine Qualität sichern, alles abtauschen und meinen Freibauern laufenlassen.

Das letzte und komplizierteste Spiel war am zweiten Brett zu verfolgen. Firas Ben Said musste seine Stellung gegen die infiltrierenden Figuren seines Gegners verteidigen. Beide hatten noch die Türme und Springer auf dem Brett. Firas versuchte seinen Gegner davon abzuhalten seinen zweiten Turm zu aktivieren, während er mit einem Turm und den Springern in seinen Reihen kämpfen musste. Letzten Endes konnte er einen Turm und einen Springer tauschen. Um dann mit seinem Turm für Chaos in den Gegnerischen Reihen zu sorgen. Er gewann 2 Bauern und konnte das Spiel für sich entscheiden.

Endstand 6,5 – 1,5; ein gelungenes erstes Match!

Verbandsbezirksliga, Gr. 3

Verbandsjugendliga: SF Katernberg II – OSV 87 I 5,5 : 0,5

Ein Blick in den Turnierraum. Foto: Holger Bönsch

Ein Blick in den Turnierraum.
Foto: Holger Bönsch

Gegen die mit deutlich höheren DWZ-Zahlen angetretenen Katernberger zeigte unsere Jugend trotz des Ergebnisses eine sichtbare Verbesserung der Spielstärke.

Daniel, David und Rares bei der Kurzanalyse mit Matthias Limberg Foto: Karl Hirtz

Daniel, David und Rares bei der Kurzanalyse mit Matthias Limberg
Foto: Karl Hirtz

Aufgrund unglücklicher Umstände gaben wir am zweiten Brett einen kampflosen Punkt ab. Und Daniel Kaganovych kam nicht verlustlos aus der Eröffnung heraus. Besser machte es David Kaganovych, der bis etwa zum 20. Zug die Partie ausgeglichen gestaltete und dann nur durch eine kleine Ungenauigkeit zwei Bauern verlor, die er nicht mehr kompensieren konnte. Mit einem starken Angriff erzwang Rares Grumaz eine vorteilhafte Stellung, doch ein vergifteter Bauer kostete eine Figur und letztlich die Partie. Felix Bönsch spielte eine solide und bis ins Endspiel ausgeglichene Partie, die durch das druckvolle Spiel seiner Gegnerin aber leider auch nicht belohnt wurde. Die schönste Partie des Tages sahen die Kiebitze am Spitzenbrett mit Alexandru Cosovan, der sich stetig eine gute Position erarbeitete. Durch die optimale Verteidigung seines Gegenübers ging es letztlich in ein Endspiel mit „beiderseitigem Turm und König = remis“ über.
Am zweiten Spieltag (22.10.2022) haben wir ein Heimspiel gegen Eichlinghofen. Die Wertungszahlen von Eichlinghofen sind weniger hoch und so prognostiziere ich eine bessere Punktausbeute für unser engagiertes Spiel in diesem Kampf.
Jugendverbandsliga Gruppe 2

Kreisliga: SK Hervest-Dorsten III – OSV 1887 V 5 : 1

Als David Kaganovych nach einer Stunde seine früh gewonnene Figur durch konsequentes Spiel zum Partiegewinn führen konnte, lagen wir mit 1:2 zurück. Zuvor gingen die Partien von Sinan und Tanyel Scholing verloren.
Bei den Top-3-Brettern sah es zu diesem Zeitpunkt noch ganz gut aus. Das druckvolle Spiel von Rares Grumaz wurde aber leider nicht belohnt, eine Gegenoffensive führte zum Matt. Glücklos endete für Razvan Grumaz das Endspiel, nachdem ihm in beiderseitig offensiven Spiel ein Tempo fehlte. Verblieb noch Harald Meyer, dem im Endspiel die guten Züge ausgingen und seinem Gegner zum Sieg die Hand reichte.
Kreisliga Runde 1

Kreisliga: Keine Glanzleistung, aber sicherer Zieldurchlauf

OSV V – SV Bottrop IV 4:2

Von Gerd Arlt

Dass es keine Zitterpartie würde, stand fest, als die Bottroper nur mit 4 Spielern antreten konnten, zudem noch ohne ihren Goalgetter. So blieben David und Jürgen arbeitslos und wir gingen nach einer halben Stunde mit 2:0 in Führung. Rares steuerte einen ½ Punkt bei. Tanyel ließ dem Gegner keine Chance und brachte uns über die Ziellinie. Als Sascha Qualität und Partie abgab, verblieb ich mit einer wohl vorteilhaften Stellung, aber ohne die Gier, mich bei dem schönen Wetter schwierigen Aufgaben zu unterziehen. Also Remis.

Ganz großen Dank an Jürgen, der auch diesmal wieder kurzfristig aus Krefeld angereist ist. Er sicherte uns neben seinen Punktgewinnen einmal mehr die vollständige Aufstellung, was in diesen unsicheren Zeiten besonders bedeutsam ist.

Dank an alle Mannschaftskollegen. Mit dem Mittelplatz in der Tabelle haben wir unsere Möglichkeiten effektiv eingesetzt.

OSV VTabelle5. RundeEinzelergebnisse

Bezirksklasse: Noch gut verkauft

OSV IV – SF Kirchhellen II 2½:5½

Nachdem wir gegen den Tabellenführer (und inzwischen Bezirksmeister) wieder nur mit vier Stammspielern antreten konnten, reichte die DWZ-Differenz von knapp 80 an Brett Eins über rund 300 an den Brettern Drei und Vier bis über 600 an Brett Acht zu unseren Ungunsten; es war also keine hohe Punktausbeute zu erwarten. Eine Nullnummer war allerdings von Anfang an ausgeschlossen — Marcel Lohses Gegner hatte am Vormittag abgesagt. Weiterlesen

Bezirksklasse: Knapper Sieg für die Vierte gegen Horst IV

Der vorletzte Mannschaftskampf der Saison stand unter ungünstigen Vorzeichen: Lediglich drei Stammspieler hatten zugesagt, fünf Ersatzspieler mussten aus der Fünften herangezogen werden. Am Sonntagvormittag kam dann noch eine Absage, so dass wir nur zu siebt nach Horst anreisen konnten. Besonders ärgerlich: Kurz nach Beginn des Kampfes stellte sich heraus, dass David Kaganovichs Gegner nicht kommen würde (sonst hätte man es noch so arrangieren können, dass an sieben Brettern gespielt werden könnte), so dass David nur die Karenzzeit absitzen konnte. Weiterlesen

Kreisliga: SW Oberhausen IV – OSV V 1:5

Von Gerd Arlt

Zwar gerieten wir nach einer halben Stunde in Rückstand. Rares, Daniel und David spielten aber groß auf und schufen eine deutliche Führung. Der beiläufige Blick auf ihre Bretter bereitete viel Freude. Hatten sie doch durchweg ihre Figuren sehr gekonnt und wirkungsvoll aufgestellt. Ebenso zielstrebig folgte dann auch ein Matt dem anderen. In Anbetracht der starken Leistung unserer Jugendlichen erfüllten Jürgen und ich im weiteren Verlauf eher Pflichtaufgaben.

Nach dem eindrucksvollen Leistungserweis unseres Jugendtrainings bin ich nun gespannt auf den Vergleich mit unserem Tabellennachbarn SV Bottrop IV in der letzten Runde.

OSV VTabelle4. RundeEinzelergebnisse

OSV II beendet die Saison mit einem hohen Sieg

Der Aufstieg stand vor dem Kampf schon fest – dennoch freut man sich ja über einen hohen Sieg.

Leider mussten sowohl wir, als auch die FS 98 Dortmund I das zweite Brett frei lassen. Nach knapp zwei Stunden brachte uns Yavuz mit seinem Sieg dann in Front. Kurz darauf fügte André Krüger sich ins Remis in geschlossener Stellung. Dann überschritt mein Gegner die Zeit, nachdem er sich aus sehr schlechter Stellung etwas heraus gearbeitet hatte. Leider musste Kilian sich seinem Gegner geschlagen geben, aber auch Christian gewann mit Zeitüberschreitung (in einem Mannschaftskampf mit Inkrement eigentlich erstaunlich, dass zwei Punkte auf diesem Wege eintrudeln). Uwe fuhr dann ebenfalls den vollen Zähler ein, so dass André Matzat beruhigt seine Mehrqualität in den letzten Treffer des Abends verwandeln konnte. Anschließend ging die halbe Mannschaft noch im Elba essen. Nächste Saison geht es also in die Verbandsliga – toitoitoi!!!