Bezirksklasse: Knappe Niederlage gegen SW OB III

Vor dem (zweiten) Lokalderby hatte ich als Mannschaftsführer erstmals den Luxus von neun einsatzbereiten Spielern; Jürgen Wawrzyniak verzichtete freiwillig auf seinen Stammplatz, um den Einsatz von Klaus-Peter Fuchs zu ermöglichen.

Der Kampf begann relativ ausgeglichen: Helmut Junge hatte zuvor bekundet, sein zuletzt in besserer Stellung gegebenes Remis ausgleichen zu wollen, und in gewisser Weise tat er dies auch, nämlich indem er in ausgeglichener Stellung ein Remis vereinbarte. Bei Alfred Klesse hatte ich zwischenzeitlich Sorgen wegen seiner etwas luftigen Königsstellung, aber auch er steuerte dann noch ziemlich schnell in den sicheren Remishafen (was ihm ermöglichte, zum OSV-Spiellokal zurückzukehren und seine Arbeit beim Heimspiel der Ersten fortzusetzen). Weiterlesen

Trotz „Grippewelle“ mit 5,5 : 2,5 wertvolle Mannschaftspunkte eingefahren

Von Martin Beierlein

Durch kurzfristige, grippebedingte Absagen von Ben Hoffmann und Stefan Horn gingen wir „ersatzgeschwächt“ in den Auswärtskampf beim Listigen Bauern Essen. Aber was heißt schon „geschwächt“, unsere DWZ-Überlegenheit an den ersten 2 Brettern wurde durch unsere Ersatzleute an den unteren Brettern noch verstärkt. An dieser Stelle vielen Dank an Marcel Lohse und Klaus-Peter Fuchs für ihre kurzfristige und auch erfolgreiche Einsatzbereitschaft. Der Reihe nach: Weiterlesen

Verbandsbezirksliga: OSV III – Unser Fritz II

Von Ben Hoffmann

In das Heimspiel gegen SV Unser Fritz II gingen wir tabellarisch und von den Zahlen her als Favorit in diesen Kampf und wurden dieser Rolle auch insgesamt gerecht.

Insgesamt fiel an diesem Tag auf, dass an allen Brettern relativ viel Zeit verbraucht wurde und es so in einigen Partien bei der ersten Zeitkontrolle ein wenig eng wurde, wenngleich keine Partie dadurch entschieden wurde. Die Partie des Berichterstatters ging relativ harmlos durch die französische Abtauschvariante und endete auch als erste Partie mit einem Remis in vollkommen ausgeglichener Stellung. Weiterlesen

SF Kirchhellen IV – Oberhausener SV VI 2 : 3

Von Holger Bönsch

Aufgrund der weiteren beruflichen Verhinderung unseres Brett 1 hat die sechste auch dieses Mal das erste Brett kampflos hergeben müssen. Dieser Rückstand scheint aber die anderen Spieler anzuspornen, und auch dieses Mal wurde ein weiterer Mannschaftssieg vermeldet:

Den ersten Punkt sicherte unser Brett 5: Alexandru hatte seinen Gegner das ganze Spiel im Griff, und nach kurzem Figuren-Einsammeln vollendete er souverän. Glückwunsch an den Topscorer unserer Mannschaft! Weiterlesen

Kreisliga: OSV V – SWOB IV 1:7

Von Gerd Arlt

Ein nicht ganz unerwartetes Ergebnis, hatte der Aufsteiger nach dem Aderlass der Fünften und einigen urlaubsbedingten Lücken nach Lösung der Aufstellungsprobleme, doch durchgehend deutlich höhere Wertungszahlen, die sich dann mit der Zeit an fast allen Brettern durchsetzten.

Dennoch stimmte mich der Wettkampf nicht unzufrieden. Das hat vor allem zwei Gründe. Zum einen die Bereitschaft, der Mannschaft in Not Hilfe zukommen zu lassen (Dank an Sascha und Tanyel Scholing), zum anderen die Einsatzbereitschaft unserer Jugendlichen auch am Sonntag, nachdem sie am Samstag schon in der Bezirksjugendliga zwei Partien gespielt haben.

Etwas erstaunt und freudig überrascht hat mich das Remis von Alexandru Cosovan. Bei Verfolgung seiner Partie zeichnete es sich aber bald ab, operierte er in einem Bauernspiel mit Damen und jeweils zwei Türmen doch sehr sicher. Mit 4 aus 5 ist Alexandru auch in der Jugendliga sehr erfolgreich. Die Jugendliga (OSV 7) findet man übrigens über den Schachbezirk Emscher-Lippe.

OSV VTabelle6. RundeEinzelergebnisse

Bezirksklasse: OSV IV unterliegt SV Bottrop III mit 2½:5½

Beim ersten Spiel im neuen Jahr mussten wir auf Uwe Rippke verzichten, der seit Jahren immer über Drei Könige in den Winterurlaub reist; dafür hatten wir mit Klaus-Peter Fuchs einen noch stärkeren Ersatz. Es sah also nach einem ausgeglichenen Kampf aus, doch die Partien verliefen anders.

Zunächst starteten wir gut, nämlich mit zwei Remis an Brettern, an denen der Gegner nach DWZ favorisiert war: Jens Nover vereinbarte in ausgeglichener Stellung früh die Punkteteilung; wenig später folgte Marcel Lohse, der zwei Bauern für die Qualität besaß und nach überstandener Grippe und mit schmerzender Nackenmuskulatur nicht auf eine lange Kampfpartie mit ungewissem Ausgang erpicht war. Beiden kann man zum Unentschieden gegen deutlich über 100 Punkte stärkere Gegner nur gratulieren. Weiterlesen

Die Dritte spielt am dritten Advent und holt den dritten Sieg

Von Ben Hoffmann

Beim ersten Schnee durften wir zu den Schachfreunden aus Bottrop. Gegen das Schlusslicht der Tabelle fielen leider unsere Bretter zwei, drei und fünf aus, trotzdem waren wir den Zahlen nach der Favorit. In einem warmen Raum hatte anscheinend keiner Lust auf schnelle Entscheidungen, da alle Bretter sehr lange relativ ausgeglichenen waren.

Zunächst holte Martin Beierlein nach druckvollem Spiel und einem Hauen und Stechen mit dem ehemaligen OSVler Spoden den ersten wichtigen Punkt, und auch Rudi Cordsen hatte zwar einen Einschlag auf f7 zu verkraften, konnte aber im Endspiel die Bauern nach und nach mit seiner Mehrfigur abholen. Weiterlesen

OSV VI – Horst-Emscher VI 3,5 – 1,5

Von Holger Bönsch

Gegen die Jugendvertretung von Horst-Emscher haben wir uns einige Chancen erhofft, mussten aber direkt den ersten Punkt kampflos abgeben, da unser Brett 1 beruflich verhindert war.

An unseren Brettern 3 & 4 vermag man den Eindruck gewonnen haben, es ging darum wer zuerst den ersten Punkt für uns vermelde. Und tatsächlich war es dann doch nahezu zeitglich: An Brett 3 spielte Felix etwas fehlerhaft und wurde vom Gegner unter Druck gesetzt, schaffte es aber dann zu kontern und den 1. Punkt zu vermelden. Fast zeitglich beendete unser Senior seine Partie, welche Karl problemlos gegen seinen jugendlichen Gegner zur 2-1 Führung verwertete. Weiterlesen

Wieder knappe Niederlage

SV Horst-Emscher V – Oberhausener SV V   4,5:3,5

Von Gerd Arlt

Einmal mehr kam unsere Fünfte über eine knappe Niederlage nicht hinaus.

Dabei hatten nicht nur die drei OSV-Junioren nicht ihren besten Tag. Nach kurzer Zeit lag der OSV 0:3 zurück. Doch dann machten wir uns ans Aufholen. Klaus Füllhas remisierte solide. Gotthard Stieglitz gewann, indem er seine Mehrfigur wirkungsvoll einsetzte. Harald Meyer erreichte mit gut postiertem Springer und Turm ein Matt. Karl Hirtz, als Ersatzmann unsere Bank, ließ dem Gegner keine Chance und führte uns dann zum Gleichstand von 3,5 Punkten.

Da ich deutlich überlegen stand, machte sich in mir Euphorie über den ersten Mannschaftssieg breit. Übersah dann aber einen Zug des Gegners, ließ dem noch einen schlechten meinerseits folgen, so dass mir Betagtem das Schicksal des Ikarus widerfuhr. Asche auf mein Haupt.

In den beiden ausstehenden Kämpfen wird aller Wahrscheinlichkeit nach noch unsere Leidensfähigkeit geprüft. Im nächsten Jahr machen wir es besser.

OSV VTabelle4. RundeEinzelergebnisse