Blitzturnier: Ergebnisse der 4. Runde veröffentlicht

Nach der kleinen Panne am Dienstag konnten heute die Ergebnisse „geborgen“ und veröffentlicht werden. In der Gesamtwertung führt nach vier Runden Martin Limberg mit 8 Punkten Vorsprung vor Claus Nissen, gefolgt (mit einem Punkt Abstand) von Dragos Ciornei und Christian Stefaniak; jedoch haben Claus und Dragos bisher jeweils nur an drei Runden teilgenommen und können daher in der 5. und 6. Runde dank der Streichergebnisse noch kräftig aufholen. Auch André Krüger und Wolfgang Prüfer sind — ebenfalls mit bislang drei von vier möglichen gewerteten Resultaten — noch nicht ganz aus dem Rennen; rein rechnerisch könnte André bereits in der nächsten Runde bis auf einen halben Punkt an den Spitzenreiter herankommen. Sensationell ist auch das Abschneiden von Gabriel Ruhmann (derzeit 6. Platz), der mit einer DWZ von 1494 in der Teilnehmerliste steht, aber über vier Runden eine durchschnittliche Ratingleistung von 1780 erbracht hat (in der 4. Runde sogar 1884). Weiter geht es am 14.12. mit der vorletzten Runde.

Ergebnisse

Claus Nissen gewinnt die 4. Runde des Blitzturniers

Von Holger Bönsch

Trotz vieler Nachholtermine der Vereinsmeisterschaft haben sich wieder 18 Kämpfer eingefunden, und die 4. Runde der Blitzmeisterschaft auszufechten.

Nach der (für ihn) schwachen letzten Runde schien sich Wolfgang Prüfer diesmal einiges vorgenommen zu haben, und startete wie die Feuerwehr mit 3 aus 3, und führte die Tabelle an. Am Ende reichte es leider nicht ganz zum Tagessieg, dieser ging mit beachtenswerten 10 aus 11 an Claus Nissen. Wieder mal eine sehr bemerkenswerte Runde spielte Gabriel Ruhmann, dessen Ratingleistung knapp 400 Punkte über seiner aktuellen DWZ lag. ■

Wegen einer Panne bei der Datenübermittlung können die Ergebnisse leider erst am Samstag veröffentlicht werden.

OSV-Jugend verliert gegen Kamen 3,5:2,5

2. Runde der Jugendverbandsliga

Von Matthias Limberg

Nachdem wir in der ersten Runde gegen Welper gewonnen hatten, war ich zuversichtlich, auch den Kampf gegen Kamen gewinnen zu können, zumal wir in Bestbesetzung angetreten sind. Brett 6 ließ der Gastgeber unbesetzt,so dass wir nach einer halben Stunde den (kampflosen) Punkt verbuchen konnten.

Die Geschwister Rares und Razvan spielten remis und setzen ihren guten Lauf fort — wobei bei Rares vielleicht mehr drin gewesen wäre. Leider verloren kurz danach Alex und Julian. Nun lag alles an Daniel, den Kampf noch zum Unentschieden zu drehen. Daniels Gegner machte den 40. Zug mit nur noch einer Sekunde auf der Uhr. Es gelang es ihm aber nicht der erhoffte Gewinn, sodass wir den Kampf unglücklich verloren haben.

Vielen Dank an Karl für das Fahren der Jugendlichen nach Kamen und den Einsatz von Daniel, der trotz Geburtstags seiner Mutter bereit war zu spielen.

Kreisliga: OSV V – Hervest Dorstener SK III 4,5:1,5

Von Gerd Arlt

Dank unserer groß aufspielenden Jugend war der zweite Wettkampf in der Kreisliga eine sichere Angelegenheit. David Kaganovych konnte wegen Fernbleibens des Gegners seinen Formanstieg diesmal nicht demonstrieren. Nach der halben Stunde dauerte es nicht lange, bis mir Karl Hirtz – ganz großer Dank für den Transport unserer Jugendlichen! – den Sieg von Tanyel Scholing meldete. Nach Bauerngewinn brachte offensiver Schwerfigureneinsatz die Entscheidung.

Weiterlesen

Vlastimil Hort in der NRZ Moers

osv-i-07-11-2021Offenbar hat unser allseits beliebter GM Vlastimil Hort auch bei den Schachfreunden vom linken Niederrhein einen bleibenden Eindruck hinterlassen. Anlässlich seines Einsatzes beim Mannschaftskampf SV Turm Kamp-Lintfort I – OSV I am vergangenen Sonntag schrieb die NRZ Moers in ihrer gestrigen Ausgabe: „Christoph Schneider glänzte schließlich bei seinem Remis gegen den als sympathischsten Großmeister aller Zeiten geltenden Vlastimil Hort, der einst mit Anatoly Karpov, Boris Spassky und Viktor Kortschnoi zur Weltelite gehörte.“ Dankeschön an den Schachfreund Wolfgang Becker für das Foto des Artikels (zum Vergrößern anklicken); im übrigen schließen wir uns der Einschätzung der Kameraden auf der anderen Rheinseite gerne an.

Spannendes Finale beim Schnellschachturnier am 09.11.21.

Von Uwe Rippke

Vor der letzten Runde des Turniers führte Dragos Ciornei punktgleich vor André Krüger mit jeweils 5 Punkten gefolgt von Claus Nissen mit „nur“ 4,5 Punkten. Während Andre und Claus in der letzten Runde gegeneinander antraten, hatte Dragos sich in der letzten Runde mit Lennart Faber auseinanderzusetzen. Die Spielergebnisse veränderten den Zieleinlauf des Turniers nicht unerheblich. Claus Nissen gewann erneut — diesmal mit 5,5 Punkten und der besseren Ratingleistung — das Turnier vor Dragos Ciornei — ebenfalls mit 5,5 Punkten. Andre Krüger schloß ebenfalls punktgleich (5 Punkte) mit Jurij Vasiljev das Turnier auf dem 3. Platz ab. Zu erwähnen bleibt die enorme Leistungsdichte. Lennart Faber belegte mit 4,5 Punkten den 5. Platz und danach folgten mit 4 Punkten 6 weitere Spieler. Bei 22 Teilnehmern ein bemerkenswertes Endergebnis.

Ergebnisse und Gesamtwertung

Pleiten, Pech und Pannen

OSV IV unterliegt bei SC Buer-Hassel II mit 3½:4½

Es war von vornherein klar, dass unser Auftaktkampf gegen Buer-Hassel kein leichter werden würde; schon in Bestaufstellung wären wir an den meisten Brettern nach DWZ deutlich unterlegen gewesen. Dass Alfred Klesse wegen des Kampfes der Ersten nicht spielen konnte, stand frühzeitig fest; da Julian Schwarz terminlich verhindert war, musste Harald Meyer einspringen. Am Donnerstag meldete sich dann auch noch Peter Kittel krank, der eigentlich sein erstes Spiel für den OSV absolvieren sollte; da Helmut Junge, der ohnehin nur in Notfällen spielen wollte, auch bereits anderweitige Verpflichtungen hatte, war meine erste Wahl für einen Ersatz aus der Fünften Razvan Grumaz, der auch tatsächlich zusagte.

Weiterlesen

OSV I startet mit Remis gegen Kamp-Lintfort

Von Claus Nissen

Am 7.11 trafen wir uns in Kamp-Lintfort. Leider musste Heiko wegen einer Erkrankung passen. Seine Vertretung übernahm Thomas.

Es ging für uns super los. An Brett 5 konnte Ololi schon in der Eröffnung ihren Gegner überraschen. Opferte zuerst einen Läufer für 2 Bauern und sollte noch eine Qualität dazu bekommen. Aber ihr Gegner übersah ein Läuferopfer mit anschließender Springergabel. Nach gefühlten 30 Minuten stand es schon 1:0.

Dragos an Brett 7 versuchte etwas Druck entfalten, aber sein Gegner gab ihm keine Möglichkeiten Vorteil zu erreichen. Folgerichtig wurde die Partie schon recht früh remis gegeben.

Weiterlesen

Martin Limberg gewinnt die 3. Runde des Blitzturniers

In der dritten Runde des offenen Blitzturniers 2021/22 kam es zu einem äußerst spannenden Kampf zwischen den drei bekannten Blitzgrößen Martin Limberg, Claus Nissen und Dragos Ciornei. Während des gesamten Durchgangs lag nie mehr als ein Punkt Differenz zwischen den dreien, die meiste Zeit war es sogar nur ein halber Punkt. Am Ende hatte Martin Limberg mit 9,5 Punkten knapp die Nase vorn; Claus Nissen und Dragos Ciornei folgten mit jeweils 9 Punkten auf den Plätzen Zwei und Drei, nur getrennt durch 14 Punkte in der Ratingleistung. Danach gab es eine kleine Lücke zum Viertplatzierten André Krüger (7,5 Punkte) und dem DWZ-stärksten Teilnehmer, Frank Bellers (7 Punkte). Ebenfalls erfolgreich war Gabriel Ruhmann, der zwar „nur“ auf Platz 11 landete, aber zum dritten Mal in Folge eine Ratingleistung von mehr als 200 Punkten über seiner DWZ erzielte.

In der Gesamtwertung führt Martin Limberg derzeit deutlich vor André Krüger und Christian Stefaniak; allerdings haben Claus Nissen und Dragos Ciornei bisher nur zwei gewertete Resultate erzielt und können daher dank der Streichergebnisse ab der 5. Runde noch viel Boden gutmachen. Das Turnier bleibt also spannend, und wir können auch in der nächsten Runde am 23.11. wieder auf einen engen Wettkampf hoffen.

Ergebnisse und Gesamtwertung