Am 3. September beginnt… die Offene OSV-Meisterschaft 2019/2020

Am nächsten Dienstag geht’s um 19.00 Uhr im Vereinslokal mit der Offenen OSV-Meisterschaft 2019/2020 los. Die Turnierleitung hofft, wie im Vorjahr geschehen, auf über 50 Teilnehmer. Die Startgebühr wird komplett als Preisgeld wieder ausgeschüttet, bei 50 Teilnehmern 1. Preis also ca. 100€, 2.Preis ca. 90€, 3.Preis ca. 50€ und drei Ratingpreise ca. 35€.
Anmeldungen per Mail an familie@gross-mh.de oder persönlich kurz vor der ersten Runde.
Details s. Ausschreibung

Sommerschnellschach: Claus Nissen gewinnt die 6. Runde, Vlastimil Hort die Gesamtwertung

Die letzte Runde des diesjährigen Sommerschnellschachs wurde von Claus Nissen mit 5,5 Punkten aus 7 Partien vor fünf punktgleichen Schachfreunden gewonnen, die alle mit 5 aus 7 ins Ziel kamen. Dies änderte aber nichts mehr am souveränen Gesamtsieg von GM Vlastimil Hort, der mit 1,5 Punkten Vorsprung und 18,5 von 21 möglichen Punkten unangefochten an der Spitze blieb. Zweiter und Dritter wurden  mit den gleichen Zählern von 17 aus 21 und nur getrennt durch die bessere Feinwertung Andreas Walter und Martin Limberg. Die Ratinggruppen U2000, U1850, U1650 und U1550 wurden nach z.T. sehr spannendem Verlauf gewonnen von Christian Stefaniak, Arnold Bensch, Peter Holsch und Maik Wilschinsky.
Allen Gewinnern einen herzlichen Glückwunsch und auf ein Wiedersehen bei der nächste Woche beginnenden OSV-Meisterschaft!!
Ergebnisse und Tabellen

In 14 Tagen beginnt… die Offene OSV- Meisterschaft 2019/2020

Am Dienstag, den 3. September, beginnt im OSV-Spiellokal um 19.00 Uhr die Offene OSV-Meisterschaft 2019/2020. Unter den zahlreichen Anmeldungen (die übrigens per Mail an familie@gross-mh.de oder ab nächstem Dienstag per Eintragung in die ausliegenden Teilnehmerlisten oder am ersten Spielabend persönlich erfolgen kann) befindet sich zur Freude der Turnierleitung auch Ex-OSVer Helmut Höhn. Das soll nicht das einzige Wiedersehen bleiben!
Details s. Ausschreibung

Vlastimil Hort führt souverän beim Sommerschnellschach

Ratinggruppen festgelegt

Mit sechs Punkten aus sieben Runden sicherte sich Vlastimil Hort auch bei seinem dritten Einsatz in diesem Turnier den alleinigen Tagessieg. Damit übernimmt er wieder die Führung in der Gesamtwertung, mit anderthalb Punkten Vorsprung auf Andreas Walter und Martin Limberg. Beide hätten rechnerisch noch Chancen auf den Gesamtsieg, müssten dazu aber wahrscheinlich (unter Berücksichtigung der Ratingleistung) in der letzten Runde alle sieben Partien gewinnen. Im Kampf um die Plätze Zwei und Drei könnte als Einziger noch Dragos Ciornei mitmischen, der dazu aber wiederum mindestens 6,5 Punkte erzielen müsste.

Spannend könnte auch der Kampf um die Ratinggruppen noch werden; insbesondere in der höchsten Gruppe geht es an der Spitze sehr eng zu. Die Einteilung der Gruppen kann ab sofort auf der Ergebnisseite eingesehen werden.

Ergebnisse (inkl. Ratinggruppen)

Oberhausen gewinnt den Städtevergleich

Das Siegerteam aus Oberhausen (Foto: Jürgen Cziczkus)

Das Siegerteam aus Oberhausen (Foto: Jürgen Cziczkus)

Erstmals konnten wir Titel und Pokal des sechs Städte und fünf Runden umfassenden Schnellschachturniers nach Oberhausen holen. Unser Team, bestehend aus Spielern von Schwarz-Weiß, Schwarze Dame, erstmals auch Sterkrade-Nord und dem OSV, hatte trotz der knappen Niederlage in Runde zwei einen guten Start und immer Kontakt zur Spitze, welche nach einem 9:1-Kantersieg in Runde drei erklommen und nicht mehr abgegeben wurde. Dabei kam es in der Schlussrunde zum Showdown zwischen dem führenden Oberhausen und den zweitplatzierten Bochumern, die mit einem 6:4-Sieg (oder höher) sich erneut aufs Siegerpodest hätten stellen können; es wurden übrigens Brettpunkte vor Mannschaftspunkten gewertet. Es kam wirklich zu einer 6:4-Entscheidung, jedoch zu unseren Gunsten, so dass sowohl der Sonntag als auch das Turnier, welches in einer stets freundschaftlichen, nichtsdestotrotz auch kampfbetonten Atmosphäre, stattfand, einen für uns sehr zufriedenstellenden Ausgang fanden.

Mannschafts-Rangliste: Stand nach der 5. Runde 
Rang MNr Mannschaft TWZ S R V Brt Man.Pkt SoBerg
1. 6. Oberhausen 2016 4 0 1 33. 8 739.00
2. 3. Bochum 1975 3 0 2 29. 6 652.50
3. 1. Mülheim 1994 3 0 2 27. 6 626.25
4. 4. Gelsenkirchen 1922 3 0 2 26. 6 620.75
5. 5. Duisburg 1946 2 0 3 23. 4 521.25
6. 2. Bottrop 1796 0 0 5 11. 0 292.75
Mannschafts-Rangliste: Stand nach der 5. Runde 
Rang MNr Mannschaft TWZ S R V Brt Man.Pkt SoBerg
Rang TlnKen Teilnehmer TWZ S R V Pun SoBerg Siege
1. 6. Oberhausen 2016 4 0 1 33. 8 739.00
4.   Becker,Marcel 2321 1 2 2 2.0 4.25 1
5.   Aulich,Marcell 2176 0 2 3 1.0 3.50 0
1.   Ciornei,Dragos,Dr 2171 3 1 1 3.5 7.50 3
2.   Nissen,Claus 2107 3 2 0 4.0 7.00 3
1.   Stricker,Florian 2044 4 0 1 4.0 8.50 4
2.   Limberg,Matthias 2066 4 1 0 4.5 8.25 4
2.   Limberg,Martin 2103 4 0 1 4.0 5.00 4
3.   Gerst,Michael 1932 1 1 0 1.5 2.75 1
2.   Fiori,Bruno 1918 3 1 0 3.5 3.50 3
3.   Kyas,Jens-Stefan 1763 3 1 1 3.5 6.25 3
2.   Hufnagel,Markus 1573 1 2 1 2.0 5.25 1
 
2. 3. Bochum 1975 3 0 2 29. 6 652.50
2.   Zaitsev,Mikhail 2374 3 1 1 3.5 7.00 3
4.   Koscielski,Janusz 2217 3 0 2 3.0 5.00 3
2.   Wolter,Detlev 2182 2 2 1 3.0 6.75 2
5.   Hahn,Matthias 2068 0 3 2 1.5 3.25 0
3.   Leveikina,Jevgeni 2020 1 3 1 2.5 5.50 1
4.   Böhm,Ingo 2037 2 0 3 2.0 3.00 2
3.   Schmidt,Ralph 1923 2 1 2 2.5 2.25 2
1.   Peter,Thomas 2083 2 2 1 3.0 4.50 2
1.   Wolf,Ulrich 2044 4 1 0 4.5 6.75 4
1.   Rostek,Jörg 1905 3 2 0 4.0 9.25 3
 
3. 1. Mülheim 1994 3 0 2 27. 6 626.25
1.   Stillger,Bernhard 2213 3 2 0 4.0 8.25 3
2.   Walter,Andreas 2158 2 2 1 3.0 6.00 2
5.   Ozerov,Ilja 2189 1 2 2 2.0 3.75 1
1.   Limbourg,Philipp 2195 3 2 0 4.0 7.25 3
4.   Kuipers,Dustin 2094 2 1 2 2.5 4.75 2
1.   Oltmanns,Jan 1967 4 1 0 4.5 8.25 4
1.   Schmidt,Kevin 1902 4 1 0 4.5 8.75 4
5.   Lamberti,Michele 1747 0 0 5 0.0 0.00 0
6.   Frank,Carolin 1702 0 0 5 0.0 0.00 0
4.   Riek,Wolfgang 1777 2 1 2 2.5 2.00 2
 
4. 4. Gelsenkirchen 1922 3 0 2 26. 6 620.75
3.   Baerwolf,Steven 2172 2 1 2 2.5 6.25 2
3.   Bossy,Arnim 2124 2 2 1 3.0 5.50 2
3.   Rebentisch,Tom 2036 2 2 1 3.0 6.50 2
3.   Hammerich,Simon 1985 2 0 2 2.0 3.50 2
2.   Wolff,Christoph 1986 3 1 1 3.5 8.25 3
6.   Arndt,Olaf 1886 1 0 3 1.0 2.00 1
6.   Becker,Marco 1894 0 1 3 0.5 1.25 0
4.   Weichert,Eddy 1817 1 0 3 1.0 3.00 1
5.   Hirschberg,Markus 1802 1 0 2 1.0 0.00 1
2.   Kleinert,Andreas, 1759 2 3 0 3.5 6.50 2
1.   Seppelfricke,Guid 1878 4 0 0 4.0 3.00 4
1.   Altieri,Dennis 1724 1 0 1 1.0 2.00 1
 
5. 5. Duisburg 1946 2 0 3 23. 4 521.25
5.   Heinert,Eugen 2160 1 1 3 1.5 3.50 1
1.   Heisel,Guido 2071 3 2 0 4.0 9.00 3
4.   Sirringhaus,Wilfr 2100 3 0 2 3.0 5.50 3
4.   Jentzsch,David 1943 1 2 2 2.0 3.25 1
5.   Brüggemann,Josef 1928 1 1 3 1.5 4.50 1
5.   Meinert,Thomas 1925 2 0 3 2.0 1.50 2
4.   Leers-Fischer,Han 1892 2 0 2 2.0 1.00 2
2.   Spitzer,Erwin 1868 1 3 0 2.5 5.50 1
3.   Kellermann,Nicola 1846 1 3 1 2.5 4.75 1
5.   Sobeck,Oskar 1728 2 0 2 2.0 1.00 2
5.   Szymczak   0 0 3 0.0 0.00 0
 
6. 2. Bottrop 1796 0 0 5 11. 0 292.75
6.   Schüppel,Werner 1926 1 1 3 1.5 2.75 1
6.   Gierse,Heinz-Diet 1915 1 0 4 1.0 1.00 1
6.   Bergemann,Martin 1920 0 1 4 0.5 1.50 0
6.   Hüstegge,Ulrich 1850 0 1 4 0.5 0.75 0
3.   Gajda,Peter 1815 1 2 2 2.0 3.00 1
5.   Küper,Peter 1806 1 0 4 1.0 0.50 1
6.   Burkart,Stefan 1788 0 0 5 0.0 0.00 0
4.   Skrzypczyk,Joachi 1570 1 1 3 1.5 1.25 1
6.   Droste,Anton 1622 1 0 4 1.0 0.00 1
3.   Hibbeln,Christian 1775 2 0 3 2.0 2.50 2

Die Schachwelt trauert um Karl-Heinz Podzielny

Der bei Freunden und Vereinskameraden beliebte, bei Gegnern gefürchtete Internationale Meister Karl-Heinz Podzielny ist am 1. August nach langer, schwerer Krankheit im Alter von 64 Jahren verstorben. Die Nachricht veröffentlichte der Düsseldorfer SK auf seiner Facebookseite. Berühmtheit erlangte „Podzblitz“ vor allem durch seine zahlreichen Erfolge im Blitz- und Schnellschach. Auch beim Oberhausener OsterOpen war er ein gern gesehener Stammgast und schaffte es regelmäßig in die Preisgeldränge. Noch in diesem Jahr überraschte er, von der Krankheit bereits schwer gezeichnet, Mitspieler und Zuschauer durch seine ungebrochene schachliche Leistung, die ihm den Seniorenpreis einbrachte, und seine unveränderte Bereitschaft, seine weniger erfahrenen Kollegen zwischen den Runden mit scharfsinnigen Partieanalysen zu unterstützen. Wir werden ihn vermissen.

Weitere Informationen zum Leben und Wirken von Karl-Heinz Podzielny beim Deutschen Schachbund und der Wikipedia.