Bezirksklasse: OSV V – SWOB IV 5,5:2,5

Von Gerd Arlt

Mit einem sicheren Auftaktsieg im kleinen Lokalderby gegen SWOB IV ist OSV V in die neue Saison gestartet. Danach sah es nach der Niederlage von Harald Rolle zunächst gar nicht aus. Zwar erinnerte mich seine offene H-Linie gegen den rochierten König an einen Partiegewinn der letzten Spielzeit. Doch diesmal erwies sich sein in der Brettmitte verbliebene König als zu anfällig. Mit dem folgenden Sieg leitete dann Gotthard Stieglitz den guten Lauf der OSV-Maschine ein. Mit seinem Turm auf der G-Linie erzwang Gotthard mit Lh6 in bekannter Weise den Gewinn der Qualität und dann auch noch mehrerer Bauern, was seinem Gegner die Freude am Weiterspielen nahm.

Nun lief es wie geschmiert. Alfred Klesse remisierte in solider Stellung. Hans Koch entwickelte aus seiner etwas ungeordneten Stellung Ressourcen und entschied die Partie im Königsangriff. Marcel Lohse erkämpfte sich einen entscheidenden Vorteil für das Endspiel. Gerd Arlt brachte seinen Gegner in dessen von ihm gewählten Pirc-Verteidigung in finale Bedrängnis, womit der Mannschaftssieg feststand.

Mit seinem Remis gab unser Junior Razvan Grumaz einen guten Einstand in der höheren Spielklasse. Er bewachte sorgfältig die offene A-Linie und sein Läuferpaar harmonierte eigentlich besser mit der Bauernstellung, als das beim Gegner der Fall war. Nicht minder sicher war in der letzten noch umkämpften Partie das Remis von Jens Nover.

Nach dieser konzentrierten und geschlossenen Mannschaftsleistung können wir am 24. September zuversichtlich nach Gelsenkirchen fahren. Vorher wählen gehen, was man übrigens mit der Wahlbenachrichtigung schon jetzt in allen Rathäusern wochentäglich erledigen kann.

OSV VTabelle1. RundeEinzelergebnisse

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *