Jugendliga: Durchwachsener Start

Von Holger Bönsch

Die ersten zwei Runden der Jugendliga fanden in Sterkrade statt, jedoch fanden sich zur ersten Runde 3 von 6 Mannschaften nicht ein, so dass nur zwei Vereine gegeneinander antreten konnten.

Und selbst von diesen zwei Vereinen war einer (leider der OSV) nur mit zwei Spielern zeitig angetreten, so dass in der ersten Runde von zwölf Brettern nur zwei (!) bespielt wurden (Sterkrade spielte gegen die später eingetroffenen Hervest-Dorstener nach).

Durch die zwei kampflosen Niederlagen versuchten Felix Bönsch und Daniel Tatarinov wenigstens das Unentschieden gegen SD Osterfeld zu erreichen. Während Daniel einem ungefährdeten Sieg entgegenspielte, entwickelte sich Felix Spiel zu einer Aneinanderreihung von Chancen und Auslassen ebendieser, auf beiden Seiten. Weil viele Kinder die erste Runde kein Spiel hatten und warten mussten, war die Geräuschkulisse doch zeitweilig erheblich, was den vier spielenden Kindern einiges abverlangte. Zum Ende übersah Felix Gegner gegen den mit Materialvorteil besser stehenden Felix eine Chance nicht, und Felix musste die Flügel strecken.

Die zweite Runde entwickelte sich in zweierlei Hinsicht erfreulicher: Zum einen trat die Mannschaft von Hervest-Dorsten doch noch an, und auch der OSV konnten nun vier Spieler aufbieten, so dass dann 8 von 12 Bretter belegt waren. Und diesmal zeigte der Nachwuchs der OSV sein Können: Gegen Horst-Emscher spielten Daniel Tatarinov, Rares Grumaz und Felix Bönsch souverän die Punkte nach Hause, so dass Razvan Grumaz beim Stand von 3-0 in seiner Partie das Remis anbot.

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Hinweis: Es werden nur Kommentare mit korrekten Angaben zu Namen und Email-Adresse veröffentlicht. Eine Anonymisierung durch die Redaktion (auch mit selbst gewähltem Pseudonym) ist auf Wunsch möglich.