NRW-Liga: Dinslaken – OSV 1 4:4

Weil Dinslaken wegen einer Radsportveranstaltung das Spiellokal nicht zur Verfügung stand, fand der Kampf in Oberhausen statt. An 3 und 4 endeten die Partien von Marcel Becker und mir relativ früh unentschieden. Dragos Ciornei, der bei einer beruflichen Fortbildung war, wurde hervorragend durch Claus Nissen ersetzt, der als erster einen vollen Punkt erzielte. Andreas Voge konnte eine kritische Stellung mit materiellem Nachteil durch aktives Spiel noch zum Remis führen. Leider verlor dann Heiko Kummerow seine Partie gegen das typische Mülheim/Dinslakener Doppelfianchetto. Somit stand es unentschieden nach der ersten Zeitkontrolle bei 3 noch laufenden spannenden Partien.

Großen Kampfgeist zeigte Vlastimil Hort, der nach einer ungewöhnlichen Bird-Eröffnung in eine bedrängte Lage geraten war, aber dann nach einem überoptimistischen Figurenopfer seines Gegners Christof Sielecki ganz hervorragend verteidigte und anschliessend den Materialvorteil konsequent verwertete. Damit waren wir als Absteiger leider schon feststehend ganz nah an einem Mannschaftserfolg.

In einer hartumkämpften Partie erzielte Jürgen Kaufeld eine Zugwiederholung und sicherte uns so den 2. Mannschaftspunkt der Saison! Leider konnte Alexej Litwak seine Stellung mit Minusqualität trotz zähem Widerstand gegen Topscorer Benjamin Tereick nicht halten, somit 4:4.

Zwei Spieltage bleiben uns noch vor dem Abschied aus der NRW-Liga und wir haben durchaus Chancen, die Mannschaftsbilanz noch zu verbessern!

OSV ITabelle7. RundeEinzelergebnisse

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Hinweis: Es werden nur Kommentare mit korrekten Angaben zu Namen und Email-Adresse veröffentlicht. Eine Anonymisierung durch die Redaktion (auch mit selbst gewähltem Pseudonym) ist auf Wunsch möglich.